Maßvoll

4,30 Stern(e) 6 Bewertungen

revilo

Mitglied
......eine sehr gelungene Momentaufnahme.....klare und prägnante Sprache, einfach und doch voller Inhalt.....so geht Lyrik.....LG revilo
 

Tula

Mitglied
Hallo blackout
Für mich eine Momentaufnahme mit Hintersinn. Sogar der Donner nahm sich zurück :)
Eine originelle Idee, eine Kritik ohne "anzuklagen", wie wir es ja bereits mehrmals diskutiert haben

LG
Tula
 

Etma

Mitglied
Bis auf "und der Bundestag machte Urlaub" gefällt mir dieses Gedicht ebenfalls vorzüglich!! Was soll denn der Bundestag mit einem Gewitter zu tun haben? Ich möchte es nicht wirklich verstehen ABER: alles andere ist so einwandfrei, dass ich dir ein riesiges Lob erküren muss! Da steckt so viel drin, was ich liebe! Stil, Witz und wie Tula es sagt: "Kritik ohne anzuklagen"! Super! Man kann sich das nicht nur vorstellen - man wird auch bewegt und gerührt und entzückt und all das wird man!

Beste Grüße,
Etma
 

blackout

Mitglied
Danke, Etma, fürs Reinsehen. Aber weshalb darf Kritik nicht anklagen? Kritik klagt immer etwas an, es kommt ja nur darauf an, ob sie sachlich oder unsachlich ist. Wie soll das passieren: Wasch mich, aber mach mich nicht nass?

blackout
 

Etma

Mitglied
hallo nochmal!
selbstredend darf kritik anklagen. nur sollte sie es nicht. anklagen ist vielleicht das falsche wort. verletzen oder beleidigen trifft es eher. die kritik in diesem text falls es überhaupt eine ist, gleicht eher wasser das nicht schmutzig ist. wasch mich - aber tue es mit sauberem wasser, so in etwa. nass wird man sowieso!
gruß, etma
 

blackout

Mitglied
Hast deine Ansicht geändert, Etma. Und wiederholst nun, was ich dazu für eine Ansicht habe? So können wir noch stundenlang darüber verschiedener Ansicht sein.

blackout
 

Etma

Mitglied
Also.

1. Ich habe meine Ansicht in keinster Weise geändert. Ich habe lediglich spezifiziert was ich meine, nachdem du mich gefragt hast!

2. Ich habe deine Ansicht nicht wiederholt, sondern ich bin auf dich eingegangen, habe dein Beispiel mit dem Wasser verwendet um meinen Punkt zu veranschaulichen; und

3. Wie könnten wir verschiedener Meinung sein, wenn ich nach deiner Weltsicht meine Meinung geändert habe und nur deine Ansicht wiederhole! Das widerspricht sich.

Aber das ist jetzt eine Sache zwischen uns und hat nichts mehr mit dem Gedicht zu tun, also würde ich es gerne im Privaten ausfechten!

Peter
 

 
Oben Unten