Medea II

3,30 Stern(e) 3 Bewertungen

blackout

Mitglied
Nun,
da ich gehe, hin
zu verbrannten Tamarisken,
in den Schatten der Pinien,

nun,
da ich euch gelabt habe
in der großen Not eures Leibes,
mit Brennnesseln, Kräutern,
dem Wildwuchs der Felsen,

nun
bin ich, die Fremde, verrufen,
mit jenem Gekreisch,
das nichts als den Tod heischt.
Unvergessen mein Weiberschritt
in euren Marmorstraßen.

Und er, der Retter,
suhlt im Bett einer Fröschin.
Eifers voll, sucht er Schamhaar
in meinem Bette, im Bett
seiner jolkischen Hexe.
 

blackout

Mitglied
Meine Antwort an Mondnein. Dies Gedicht und noch mehr zu griechischen Thematik habe ich 2008 geschrieben, als von dir noch keine Rede war.

blackout
 

 
Oben Unten