momente

4,60 Stern(e) 14 Bewertungen

Cellist

Mitglied
november

deine müden augen halten fest
am himmelblau des herbstes

irgendwo ein vogel
der was auf sich hält und
aus dem nachbargarten
gespreiztes lachen

schon legt der abend
sein tuch über unser bild
 

Cellist

Mitglied
betriebsweihnachtsfeier

man gibt sich ja mühe
küsst manche wange
zwingt seine visage
zu einem lächeln

finde ein paar lose worte
und narkotisiere mich
mit edlen Tropfen

der kopfschmerz am morgen
ist den umständen geschuldet
ebenso diese schabracke
neben mir im bett
 

Scal

Mitglied
Wenn sie wieder einmal kommt, meine Tochter, und wenn sie dann wieder einmal sagt: "Mir ist so fad, was soll ich tun" - Ich wüsste eine Antwort: "Töchterchen, du kannst, wenn du dich bemühst, sehr schön schreiben. Bitte gestalte mir einen Kalender, zwölf Blätter bitte oder vielleicht noch mehr, mal sehen, eventuell vierundzwanzig. Hier hast du die Texte."

Freundlichen Gruß
Scal
 

Cellist

Mitglied
sleepless

sie steht am bahnhof
im zu kurzen rock

ihre blonde mähne
welkes grau

billiges makeup kaschiert
die spuren eines lebens und

ihr glasiger blick
geht an mir
vorbei

damals hätte ich
meine hercules m5
für ihr lächeln hergegeben
 
G

Gelöschtes Mitglied 22614

Gast
Ist das süß! Ist das ein Flugzeug?

Also süß und halt sehr traurig.
 

Cellist

Mitglied
straßencafé



wie sie
ihre tasse nimmt

den cappucino
zum mund führt

mir
diesen blick zuwirft

und sich lasziv
den sahnebart abwischt


was ich wieder denke
 
G

Gelöschtes Mitglied 21589

Gast
Hallo Cellist,

deine Gedichte hier sind so unglaublich gut, es ist eines besser als das andere. Es ist herausragend, wie es dir gelingt, mit beinahe minimalistischen Impressionen lebendige, manchmal filmartige Sequenzen zu erzeugen, welche oft ein ganzes Potpourri an Gefühlen mit sich tragen und in mir erwecken.

Himmelherrgott, das ist so gut, bitte sage mir, dass du diese Gedichte bereits in einem schönen Band veröffentlicht hast und ich sie mir in Buchform kaufen kann! :)

Liebe Grüße
Frodomir
 

Oben Unten