neon

5,00 Stern(e) 2 Bewertungen

Etma

Foren-Redakteur
Teammitglied
mein ⠀ ⠀ ⠀ stirnband

⠀ ⠀ ⠀ letzte woche
trug ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀

⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ein

neongelb ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ich

⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ halte
es
in ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ der
⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ hand
wie
ein ⠀ ⠀ ⠀ vögelchen

und ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ sage:

weißt ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ du
⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ nicht

ja ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ weißt
du

⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ nicht

nein
du ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ weißt

sicher

⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀⠀ nicht

nein ⠀ ⠀ ⠀ ⠀ ⠀nein
 
Vollkommen skurril. Ich würde ja noch ein "ich" einfügen, also "letzte woche trug ich" aber das ist Geschmackssache. Du hast ja bewusst die Worte zu einem Puzzle angeordnet. Mir gefällt wie hier ein Gegenstand zum Objekt des Gedichtes erhoben wird, weil ich als Leser zuerst erwarte, dass es damit etwas bestimmtes auf sich hat. Dann führst du die Gefühlswelt ein; "weißt du denn nicht" ohne zu benennen was. Hier schwebt mir eine leicht melancholische Person vor, die gedankenverloren eher zu sich selbst spricht, nur damit du am Ende auf die Ebene der Realität zurückweichst und lapidar bemerkst, dass ein Stirnband nun wirklich gar nichts weiß. Dieser Bruch macht den Humor des Textes aus. Immer wenn du solche skurril, humorvollen Gedichte schreibst, will ich ein Buch von dir lesen. Ehe.

L.G
 

Etma

Foren-Redakteur
Teammitglied
hi patrick! also wenn ich am anfang ein "ich" einfüge, wäre der satz ja grammatikalisch gar nicht mehr korrekt. dann stünde da: "mein stirnband letzte woche trug ich ein neongelb". es sieht vielleicht nach einen puzzle aus aber es steckt, wie du hoffentlich bemerkt hast, ein system dahinter das eigentlich wirklich einfach zu entschlüsseln ist, sodass, wie du ja in deinem kommentar schon bemerkt zu haben scheinst, ein paar normal verständliche sätze zu "entziffern" sind. vielen dank für dein kommentar ich freue mich arg, dass du diesen humor mit mir teilen kannst und hoffe, dass es mit dem buch nicht mehr lange dauert :D
 

Oben Unten