SCHANDE SCHANDE SCHANDE SCHANDE, u.s.w. (gelöscht)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

floppy

Gast
Wenn das ein Essay ist, verstehe ich deinen Standpunkt bzw. deine Haltung nicht. Du hast nicht weggeschaut? Was bedeutet das?
Das ist mir zu vage. Wenn dich deine Kinder später mal fragen impliziert das schon dass etwas wichtiges passiert ist damals, sonst würde kein Kind danach fragen. Und zwar 'nach' Übergriffen wie in Köln, denn Köln gerät ja jetzt schon in Vergessenheit. Also, so empfinde ich das.
Soll das dein Vorbild sein, du hast damals nicht weggeschaut?
Für mich wär das ein guter Witz alles zusammen. So wie, ich hab damals Hitler zugehört bei seinen Reden. Also bitte.
 
S

steky

Gast
Und ich bin wirklich kein Rassist, nur weil ich keine Lust habe auf so ein Asylantenheim mitten in meinem Wohngebiet.

Und wenn die Freiheiten jetzt ein wenig eingeschränkt werden, durch Kamera- oder Handyüberwachung habe ich da kein Problem mit. Ich habe mir ja nichts vorgeworfen.
Bist du sicher, dass du dich nicht zu den Rechtsparteien zugehörig fühlst? Das ist nämlich genau deren Parteiprogramm! Und ganz nebenbei: Die geben sich ebenso als Christen aus.

Wenn du um den eigenen Vorteil willen schutzsuchende Menschen abstößt, bist du übrigens alles andere als ein Christ. Höchstens ein Egoist. Echte Christen gibt es ohnehin nur mehr sehr wenige - und das sind meistens genau die, die sich nicht als solche fühlen.

Du wirst schon sehen, was du mit deiner Ausgrenzung erreichst! Dabei wäre die - um mal einen Frame zu verwenden - "Willkommenskultur" die Waffe schlechthin. So schießt man sich selbst ins eigene Bein.

PS: Erkläre deinen Kindern lieber mal den Holocaust!
 
S

steky

Gast
Nachtrag:

Du solltest dich mal informieren, wer die Kirchensteuer eingeführt hat. Ich zahle keine Kirchensteuer und fühle mich dennoch als Christ. Dazu braucht´s keine Kirche.
 
Ich bitte...

Den Essay durch die Brille des "Bürgers" zu sehen, der irgendwie "alles" schlimm findet, sich selbst für eher liberal hält und vergisst, wieviele Vorurteile ihm selbst auf der Schulter sitzen. Also Menschen wie Du und ich, die durch die derzeitige Situation vor ganz neue Herausforderungen gestellt sind. (Ist mir neu, dass ich meine Essays hier erklären muss. Ist aber vielleicht der Situation geschuldet. Also nix mit AFD, sondern einem grundlegenden Humanismus, der es dieser Tage schwer hat. )
 

lapismont

Foren-Redakteur
Teammitglied
Wenn Du darum bitten musst, scheint Deine Absicht im Text noch nicht deutlich genug herausgearbeitet zu sein.
 

lapismont

Foren-Redakteur
Teammitglied
Die Frage ist, ob Du es willst.

Mir ist Dein Text zu kunterbunt, eine Rundumwatsche ohne irgendwo wirklich doll zu treffen.
 
F

floppy

Gast
Das "u.s.w." im Titel des Essays relativiert ja schon am Anfang den Begriff Schande.

Könnte aber ein guter Name für einen Integrationsverein sein:

"Schande und mehr"
 
A

aligaga

Gast
Es gibt Betroffenheits-, Empörungs- und Bedürfnislührik.

Und die Überheblichkeitslühriker. Sie fahren gern falsch in die Datenautobahnen ein und glauben danach, alle anderen wären verkehrt unterwegs.

Das kann zu garstigen Unfällen führen - bis hin zur völligen Sprachlosigkeit. So take care, bro ...

Amüsiert

aligaga
 
S

steky

Gast
Hier wird genau das gesagt, was die Rechtsparteien sagen. Gegen die man ebenso wettert. Und genau das ist der Trick.

So wahrt man den Schein der Neutralität.

Gruß vom Wörthersee
Steky
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten