• Liebe Leselupe-Mitglieder,

    das Forum "Lust und Liebe" wird am 26.05.2022 deaktiviert werden. Ab sofort sind schon keine Neuveröffentlichungen mehr möglich. Alle Inhalte aus diesem Forum werden ebenfalls am 26.05.22 deaktiviert und damit für alle Leser, Mitglieder und Autoren unsichtbar. Falls Sie Werke in diesem Forum veröffentlicht haben, sichern Sie sich diese bitte vor dem 26.05.22 z.B. auf Ihrem lokalen Computer.

    Hintergrund: Suchmaschinen stufen Websiten mit erotischen Inhalten (dazu gehören auch erotische Texte) als teilweise problematisch und altersbeschränkt ein. Das hat deutliche (und negative) Einflüsse auf die Platzierungen von Websiten wie der Leselupe innerhalb von Google und Co. und damit auch auf die Besucherzahlen und Werbeeinnahmen.

    Viele Grüße
    Das Leselupe-Team!

strichweise

gehe täglich auf den strich durch rechnungen
zeit verliert sich mühsam und lässt im vergehen
börsenmakler auf ihren hochständen
mit überflüssigem humankapital abwarten
riskante psychothriller drohen durch nebenwirkungen

kurz vor dem kuss der gegenwart schliesse ich
wegen unmöglicher voraussicht die augen
sehe nicht die herbstlich graue schwerenot
der wolkendecke über den allzu engen tälern
in deren schmucken fachwerkhäusern meiden
flachbildschirme höhenangst und abgrundtiefe

hohl klingt das echo der desinteressierten und
besonders freudenrufe wecken verdacht
 

Tula

Mitglied
Hallo Karl

Sehr interessant, besonders gefällt mir der Kuss der Gegenwart. Kein freundliches Erwachen aus den was-auch-immer-Träumen.

Für die erste Zeile hätte ich allerdings einen alternativen Vorschlag, da das auf-den-Strich-gehen hier inhaltlich etwas abwegig erscheint:

gehen täglich durch den strich die rechnungen der

dann hast du durchgehen und durch den strich gehen drin und eine mMn gute Verbindung zu Z2.

LG
Tula
 
Hallo Tula,
danke für Deinen Kommentar.
Doch, es geht mit schon darum, dass Kapitalisten auf den Strich gehen, da sie Gefühle vernachlässigen, weil sie um jeden Preis Geld machen wollen.
Herzliche Grüße
Karl
 

Tula

Mitglied
Hallo Karl

Vielleicht könnten es dann Bedenken, Skrupel usw. sein, die auf den Strich gehen, nicht der kapitalistische Lyrich selbst. Den sehe ich im Vergleich eher als Zuhälter, wobei ich da auf keinerlei Verallgemeinerung aus bin.

LG
Tula
 
gehe täglich auf den strich durch Rechnungen
auf der suche nach meiner geheimzahl
verliert sich unzeit mühsam und lässt im vergehen
börsenmakler auf ihren hochständen
mit überflüssigem humankapital abwarten
riskante psychothriller drohen durch nebenwirkungen

kurz vor dem kuss der gegenwart schliesse ich
wegen unmöglicher voraussicht die augen
sehe nicht die herbstlich graue schwerenot
der wolkendecke über den allzu engen tälern
in deren schmucken fachwerkhäusern meiden
flachbildschirme höhenangst und abgrundtiefe

hohl klingt das echo der desinteressierten und
besonders freudenrufe wecken verdacht
 


Oben Unten