Swingende Eule

4,00 Stern(e) 2 Bewertungen

Willibald

Mitglied
Liebe Kollegen,

hier bittet als Endunterzeichnende eine klassisch swingende Eule um attention.

Swingende Eule

Guck, was der Bildschirm da zeigt!
Was sieht man? Gar seltsame Verse ...
Tanzend auf swingendem Fuß,
metrisch, daktylisch, gesetzt.

Was ich da tippte des Nachts,
so vertraut – na ja - und so fremd doch
Kommt es mir vor und erscheint
frisch und antik und salopp.

Klar war da Inspiration,
doch mehr noch die Suche nach Füßen.
Dass man gezählt und gefeilt,
Verse, man sieht es Euch an.

Und trotzdem ist Swing drin,
es swingt und es geigt,
die Beine, sie zucken,
der Bildschirm sich neigt.

Es pulst in den Ohren,
pocht stark und summt weich,
Ich merk, wie ich jauchze,
und weine zugleich.

... des Hexameters Maß leise mit fingernder Hand ...

Ehrfürchtig habe ich - ach - bei Johann Wolfgang Goethe - die Hebungen gezählt und mich auf den Rhythmus seiner fingernden Hand-Band eingelassen:

Raubt die Liebste denn gleich mir einige Stunden des Tages,
Gibt sie Stunden der Nacht mir zur Entschädigung hin.
Wird doch nicht immer geküßt, es wird vernünftig gesprochen;
Überfällt sie der Schlaf, lieg ich und denke mir viel.
Oftmals habe ich auch schon in ihren Armen gedichtet
Und des Hexameters Maß leise mit fingernder Hand
Ihr auf den Rücken gezählt. Sie atmet in lieblichem Schlummer,
Und es durchglüht ihr Hauch mir bis ins Tiefste die Brust. (JWG)



aes
(auf!eulen swingen)
 

lapismont

Foren-Redakteur
Teammitglied
Hallo Eule,

warum kommt mir der Post so bekannt vor?

lap,
seine Eulenaugen nach dem Vorgänger auswerfend
 


Oben Unten