Vergeltung (Limerick)

5,00 Stern(e) 1 Stimme

anbas

Mitglied
Hallo Ciconia,

grundsätzlich eine schöne Idee. Aus meiner Sicht wird die Pointe aber viel zu früh eingeleitet. Es fehlt mir hier der Überraschungsmoment.

Nur so 'ne Idee:

Ein Hund biss sein Herrchen aus Rade
recht kraftvoll in Schienbein und Wade.
Das focht ihn nicht an.
Zum Abendbrot dann
gab’s Grillfleisch mit Dillremoulade.
Das war jetzt eher ein "Schnellschuss", nur um zu zeigen, in welche Richtung es gehen könnte. Vielleicht magst Du ja was draus machen.

Liebe Grüße

Andreas
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Andreas,

danke für Deine Überlegungen zu diesem Limerick.

Die von Dir vorgeschlagene Zeile „Das focht ihn nicht an“ führt meines Erachtens zu wenig auf das Ziel / die Pointe hin: Die Wut des Mannes wird damit nicht ersichtlich, und deshalb kommt das Grillfleisch zum Abendbrot dann zu plötzlich, ohne dass man die Gründe wirklich nachvollziehen könnte.

Im Moment bevorzuge ich meine Variante. :cool:

Gruß Ciconia
 

anbas

Mitglied
Hallo Ciconia,

mein Entwurf war ja auch nur ein Vorschlag.

Grundsätzlich bin ich aber der Meinung, dass dies ein Limerick ist, der geradezu dazu einlädt, eine etwas subtilere Pointe zu setzen - also eine, die plötzlich und überraschend "um die Ecke kommt" und eben nicht vorbereitet oder eingeleitet wird. Mein Vorschlag sollte dafür nur als Beispiel dienen.

Mal abwarten, wie es die anderen sehen ...

Liebe Grüße

Andreas
 

Bernd

Foren-Redakteur
Teammitglied
Mir gefällt es. Schön böse.

Eine Überlegung: Statt “gleich“ “und“ - wirkt lakonischer.
Notwendig ist es aber nicht. “Gleich“ bringt mehr Tempo.
 

Ciconia

Mitglied
Hallo James Blond,

leider erschließt sich mir nicht, wem und warum Du hier den Begriff Pointe erläutern möchtest.

Hallo Bernd,

danke, freut mich, dass Dir dieser Limerick gefällt. Das „und“ hatte ich in der Erstfassung stehen, habe es dann aber gegen „gleich“ ausgetauscht, weil in der zweiten Zeile schon ein „und“ steht.

Gruß Ciconia
 

Oben Unten