Verständnis

4,00 Stern(e) 3 Bewertungen

blackout

Mitglied
Du begreifst dich erst im
Gegenwind, wenn die Poesie dich
anweht, zufällig, und du hernach
du selbst wirst, aber vielleicht
erzählen Verse dir nichts von den
Verrücktheiten des Lebens,

für dich zählen Tatsachen
mehr als das Ungreifbare, aber
wie siehst du die Wirklichkeit der
Dinge, die manche Dichter
ungewohnt bis zur Kenntlichkeit
in Versen verstecken,

den Fluchtburgen, in denen
sie sich einrichten, ausgelaugt
bis zur Verzweiflung, ach,
oftmals wiegen Worte schwer,
du lässt sie viel zu leicht
aus dem Munde.
 
G

Gelöschtes Mitglied 8846

Gast
Hallo blackout, herzlich Willkommen in der Leselupe!

Schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast. Wir sind gespannt auf Deine weiteren Werke und freuen uns auf einen konstruktiven Austausch mit Dir.

Um Dir den Einstieg zu erleichtern, haben wir im 'Forum Lupanum' (unsere Plauderecke) einen Beitrag eingestellt, der sich in besonderem Maße an neue Mitglieder richtet. http://www.leselupe.de/lw/titel-Leitfaden-fuer-neue-Mitglieder-119339.htm

Ganz besonders wollen wir Dir auch die Seite mit den häufig gestellten Fragen ans Herz legen. http://www.leselupe.de/lw/service.php?action=faq


Viele Grüße von Franka

Redakteur in diesem Forum
 

blackout

Mitglied
Regeln, Begrüßung

Franka,

ich bedanke mich für diese hilfreichen Information. Ich habe sie mir ausgedruckt, damit ich ab und zu nachsehen kann.
Eine gute Idee.

Walther,

auch bei dir möchte ich mich bedanken für deinen freundlichen Kommentar.

blackout
 
Hi blackout

Die zweite Strophe ist die Perle des Gedichts.

Nicht das es die anderen Strophen nicht brauchen würde, aber hier lese ich einen wunderbaren und origenellen Gedanken, den ich Idiot selber so nie gefunden hätte. Da freu ich mich schon richtig auf mehr ;)

L.G
Patrick
 

blackout

Mitglied
Gedichte

Danke, Patrick, für dein Reinsehen in das Gedicht, in dem ich ein paar Gedanken über das Schreiben von Gedichten versucht habe zu entwickeln. Natürlich ist das lange nicht alles, was darüber zu sagen wäre. Aber es ist auch so schon genug über Gedichte gesagt, schreiben wir lieber Gedichte. Und wenn du etwas für dich in diesem Gedicht entdeckt hast, ist es nicht umsonst geschrieben.

blackout
 

Oben Unten