Von der gefällten Silberpappel

blackout

Mitglied
Wohin bin ich geraten,
in die Straßen der Stadt ohne Herz,
ohne Sehnsucht nach dem
Geruch der Wälder, in das Gerümpel
der Betonwelt.

Keiner fragte mich.
Ich rauche eine Zigarette und blicke
hinaus. Was ich sehe, kränkt mich:
Sie haben die alte, die schönste,
die Silberpappel, gefällt.

Möglich,
dass ich eines Tages zu fragen aufhöre,
was mich in diese Stadt trieb, diese Stadt
ohne Lächeln über die Amsel mit dem
Hundepfiff auf der Silberpappel.

Gut wäre es,
die Welt könnte von vorn beginnen.
Lass mich träumen, Stadt,
von dunklen Wäldern, vom Raunen
der Winde, fern und ferner.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten