Warum die Norddeutschen so wortkarg sind

4,30 Stern(e) 4 Bewertungen

Ciconia

Mitglied
Die Zwergenschlacht am Kraxlsteig

Vergnügt lebte einst in den Bergen
ein zänkisches Völkchen von Zwergen.
Die Mundart, die ihnen zu eigen,
ließ Zwerge vom Flachland oft schweigen.

Gleichwohl hegte nahe der Küste
ein Zwergenvolk Reisegelüste.
Sie schnürten die Ränzel und gingen
gen Süden mit fröhlichem Singen.

Da wippten verwegen die Zipfel
beim Steigen zum steinigen Gipfel.
Man hörte das Bergvolk schon johlen,
voll Kampfeslust, ganz unverhohlen.

Mit Gamsbart an wehender Mütze,
dem Glauben, dass Gott jeden schütze,
verdrosch es die wandernde Gruppe
nach Überfall hinter 'ner Kuppe.

Die Nordischen krochen von dannen,
verlustreich an Mützen und Mannen.
Es heißt, dass sie nie drüber sprachen,
ihr Schweigen bis heute nicht brachen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 16102

Gast
Ich tue nun mal was, das hier anscheinend unüblich oder gar verboten ist,
Ich finde dieses Gedicht rundum gut und gelungen!

Originell - und gut in der Forum und amüsant vom Inhalt her!
 

blackout

Mitglied
Herrlich! Aber warum soll es den Berliner Zwergen besser gehen als den Zwergen der Küste? Sind eben alles Saupreißn.
 

Ciconia

Mitglied
Hallo Waldbaum,

freut mich, dass Dir dieses Nonsense-Gedicht gefällt. Danke für Deine lobenden Worte!

Gruß, Ciconia
 

Mondnein

Mitglied
Hat es eine Pointe? Oder ist es einfach nur "lustig", wie Kinderbälgereien (Kür)? Oder soll es lustig sein? Pflichtübung?
 

Oben Unten