Winterabend

James Blond

Mitglied
Eine tragfähige Betrachtung, wie mir scheint.
Der schönste Vers im Gedicht ist für mich dieser:

Die Amsel die dort oben sang,
die Federn windverspannt,
warf ihrer Seele Überschwang
hinaus ins dunkle Land
Insgesamt denke ich aber, dass du dieses Gedicht nicht nur reimtechnisch noch einmal überarbeiten solltest. Auch Zeichensetzung, Großkleinschreibung am Versanfang wirken verwirrend. Vorsicht auch vor dem Gebrauch "lyrischer" Genitive – sie wirken gestelzt und haben daher oft eine ironisierende Wirkung. Sie lassen sich leicht ersetzen, z.B.

dürrer Äste Drohn (Drohen?) - ?
ihrer Seele Überschwang – ihren Seelenüberschwang
in dieser Erde Gang - in diesem Erdengang
in dieser Amsel Lied . in diesem Amsellied

Dass ich gedacht, da zittre leis,
in dieser Amsel Lied
Auch Hoffnung durch, von der sie weiß
die mir sich noch entzieht
Die Form "zittre" (zittere) ist der Imperativ Singular des Verbs "zittern". Gemeint (und gebraucht) wird hier vermutlich die 3. Person Singular Präsens: "zittert".

Bleib dran!

Grüße
JB
 


Oben Unten