zeitumstellung

Anonym

Gast
sie haben es wieder getan
drehten an meiner lebenszeit
jetzt kommen die gedanken
genau eine stunde früher

sommerzeit nennen sie das
als wollten sie den sommer
viel früher als gedacht
herbeilachen in ihrer verzweiflung

die sonne kommt früher
obwohl sie noch nicht wach ist
der mond will einfach nicht gehn
die sterne sind beleidigt

aber ich verzeihe ihnen
denn sie wissen nicht was sie tun
leben in der beschleunigung
lassen die stille zurück

verkümmert
mit einer stunde rückstand
 
Zuletzt bearbeitet:

jon

Foren-Redakteur
Teammitglied
Das ist inhaltlich falsch. Bei der Umstellung auf die Sommerzeit kommt die Sonne später, Sommerzeit hat nichts mit "den Sommer vorziehen" oder irgendeiner Verzweiflung zu tun, de facto auch nichts mit Beschleunigung und durch die Sommerzeit entsteht ein Vorsprung (kein Rückstand) von 1 Stunde.
 

Arianne

Mitglied
Über Logik oder Unlogik braucht die Aussage nicht geprüft werden. Ganz klar humoristische Gedanken, die gelungen und für mich nachvollziehbar sind.
 

jon

Foren-Redakteur
Teammitglied
Ob nun Humor oder Vorwurf (wonach es für mich eher klingt): Wenn das belächelte oder kritisierte so einfach nicht stimmt, ist es bestenfalls Nonsens-Comedy a la Ritter der Kokosnuss. Dafür ist der Text aber nun wieder nicht "schräg" genug.
 

Arianne

Mitglied
Ein Vorwurf kann sich gegen jene in der EU richten, die schon jahrelang immer wieder das Belassen der 'Normalzeit' verhindern.
Mit dem Einwand, 'nicht schräg genug' kann ich Dir, Jon, schon beipflichten. Nur habe ich, nachdem was ich so alles las, meine Erwartungen gewaltig 'heruntergeschraubt', obwohl ich in der Leselupe mehr erwartet hätte. Die Lupe scheint schon etwas trüb zu sein oder gehört neu justiert. Im vorliegenden Werk – wenn schon kräftigere Pointen fehlen – hätte eventuell gutes Reimen das Werk wirksamer dargestellt.
 



 
Oben Unten