Zweiter Brief an Mascha Kaleko

5,00 Stern(e) 1 Stimme
Vorbemerkung Zur Erinnerung noch einmal der Hinweis: Es handelt sich bei den Briefen an Mascha Kaleko weder um eigenständige Gedichte und schon gar nicht um den Versuch, im Stil von Mascha Kaleko gereimte Erinnerungen an sie zu beschwören – vielmehr sind es Texte zu Liedern, die eine junge Frau von heute ihrem Idol von gestern singt (und deren Live-Mitschnitte in der LL nicht veröffentlicht werden können).

Zweiter Brief an Mascha Kaleko

Ich lese oft von dir und deinen Macken,
Du musst als Kind ein Biest gewesen sein
Mit krausen Locken und mit pausen Backen
Und großen Augen voller Sonnenschein.

Vielleicht bist du aus Trotz zur Welt gekommen,
Sie warnten dich da oben vor dem Schritt,
Du hast beherzt ein Schicksal angenommen
Und nahmst die Leichtigkeit von oben mit.

Und bist vor eine dicke Wand gelaufen
Aus Leben, Schule, Weltkrieg und Hurra.
Die Menschheit hatte Pathos zu verkaufen,
Und du standst pudelübergossen da.

Dein Paradies war bald ein Schreibbüro,
Und alles Leichtgedachte wurde schwer,
In deinen Träumen warst du anderswo,
Doch bei den Engeln warst du längst nicht mehr.

Ich seh dich im Café, da sitzt der Kästner,
Die Lasker-Schüler hat dort einen Platz,
Und in der Ecke hinten Ringelnatz,
Der reimt auf Pellkartoffel – Krankenschwester.

Bist jetzt Berlinerin von Fuß bis Schnauze,
Auch wenn du schreibst, berlinerts jetzt in dir,
Herrn Saul Kaleko träumst du nachts mit Plautze,
Und wenn du aufwachst, gähnt er neben dir.
 

Tula

Mitglied
Hallo Joe

Leichter Humor ist schwerer als manche glauben. Bei diesem gefällt besonders

Und in der Ecke hinten Ringelnatz,
Der reimt auf Pellkartoffel – Krankenschwester


Darauf muss man erstmal kommen, trifft's aber wunderbar im Kern. Natürlich liebe ich auch den Ringelnatz

LG
Tula
 
Hi Tula,
der Ringelnatz hat das Schmetterlingsleichte in die Lyrik eingebracht, und darin ist er bis heute unerreicht. Sollte ich denn eines Tages hinter den Wolken einen wiedertreffen dürfen, würde ich mir den Ringelnatz aussuchen. Danke für die Sterne.
Joe
 

Der Neue

Mitglied
Hallo,

ich meine gelesen zu haben, dass die Texte ohne Vorbemerkungen eingestellt werden sollen. Allerdings weiß ich nicht, wie verbindlich und wie allgemeingültig diese Maßgabe zu verstehen ist.
 

Oben Unten