Essays, Rezensionen, Kolumnen

Das Forum für journalistische Texte und für ausführliche Buchbesprechungen: Essays, Rezensionen, Kolumnen
Wichtige Themen
Antworten
0
Aufrufe
43
Bewertungen
0
Antworten
0
Aufrufe
67
Bewertungen
0
Normale Themen
  • 3,00 Stern(e) 2 Bewertungen
Antworten
0
Aufrufe
31
Bewertungen
2
  • 5,00 Stern(e) 3 Bewertungen
Antworten
4
Aufrufe
436
Bewertungen
0
Antworten
0
Aufrufe
53
Bewertungen
1
  • 4,70 Stern(e) 3 Bewertungen
Antworten
7
Aufrufe
867
Bewertungen
0
Antworten
11
Aufrufe
346
Bewertungen
0
Antworten
10
Aufrufe
370
Bewertungen
0
Antworten
3
Aufrufe
258
Bewertungen
0
Essays und Kolumnen - Formen des journalistischen Schreibens

Essays und Kolumnen gehören zu den journalistischen Darstellungsformen. Das Essay ist eine Betrachtung zu einem beliebigen Thema, häufig handelt es sich jedoch um eine Abhandlung des Autors zu kulturellen, gesellschaftlichen oder wissenschaftlichen Phänomen. Die Auseinandersetzung des Schreibenden mit seinem Thema ist dabei nicht streng wissenschaftlich und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Betrachtung ist stilistisch an keine besondere Sprachform gebunden, erlaubt dazu je nach Publikum auch Fachbegriffe. Eine Kolumne ist hingegen ein kurzer Meinungsbeitrag eines Autors, der sich zu einem Geschehnis des alltäglichen Lebens oder einen rein fiktiven Ereignis äußert. Zahlreiche Zeitungen führen heute Namenskolumnen mit bekannten Persönlichkeiten als Autor. Bei dieser freien, journalistischen Form steht häufig der Unterhaltungswert des Lesers im Vordergrund. Dabei sind Essays und Kolumnen nur ein kleiner Ausschnitt des journalistischen Schreibens. In unserem Forum auf der Leselupe finden Sie die ganze Bandbreite des Journalismus. Lesen Sie Rezensionen, Kommentare zu aktuellen Geschehnissen, Reportagen, Interviews, Features und Reiseberichte. Oder üben Sie sich als Autor in der Vielfalt des Journalismus.

Essays und Kolumnen im Journalismusforum auf Leselupe.de

Im Forum "Essays und Kolumnen" steht die Freude am Lesen und Schreiben journalistischer Texte im Vordergrund. Nicht erzählende Prosa mit dem Hauptziel der Meinungsbildung und Informationsvermittlung finden Sie in diesem Autorenforum. Das Ziel ist die gemeinsame Textarbeit von Lesern und Mitautoren am Stil. Auch über die Inhalte kann gerne diskutiert werden. Gemeinsam soll an Werken gefeilt werden, damit am Ende runde journalistische Texte stehen. Dabei ist der gegenseitige Respekt beim Kommentieren und Kritisieren selbstverständlich. Bei aller Textarbeit im Forum "Essays und Kolumnen" soll natürlich auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Das Literaturforum gibt die tolle Möglichkeit, sich einmal in allen Formen des Journalismus zu versuchen. Dazu bieten Texte wie Berichte, Reportagen, Glossen oder Porträts neues Wissen und vermitteln den Leser interessante Fakten. Gerne können Sie in unserem Forum auch mehrteilige Texte unter "Lange Texte" veröffentlich. Hier finden zum Beispiel Mehrteiler von Reiseberichten ihren richtigen Platz. Entdecken Sie im Forum "Essays und Kolumnen" die ganze Vielfalt des Journalismus.

 
Oben Unten