Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92233
Momentan online:
371 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
...
Eingestellt am 12. 02. 2002 21:33


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
only
Hobbydichter
Registriert: Nov 2001

Werke: 6
Kommentare: 4
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

... Jedesmal raubt es mir den Atem
dein Blick,
-zu stark f├╝r Gef├╝hl.
Das Schicksal rei├čt mich mitten ins Verderben,
-hilflos,ich kann nicht,
keine Kraft.
Schmerz
Es tut so weh, zerissen,gebrochen,
verkauft mein Herz an Deines.
Verschenkt?
Ich ersticke , erblinde
Mein Leben,meine Welt in Deiner Hand.
Gef├╝hle,kann sie nicht verleugnen.
-Angst,Angst,
Schmerz,ich hasse Dich
und mich und tote Liebe.Du.Ich allein.
Ich wei├č du h├Ârst mich nicht,willst nicht,
h├Ąlst mich fest.Verlorenes Spiel,
ohne Sinn.
Wann bin ich frei.Zukunft?
Liebe stirbt nicht.
├ťberall.Allgegenw├Ąrtig.Hilflos.-
Unterlegen Deiner Macht.Fl├╝sternedes Wimmern.
Schreie aus der Seele, die du nicht h├Âren kannst.
-Stille.Zu still.Abw├Ąrts.
Untergang.
Das Leben...
Sinnlos
Ich f├╝hl mich m├╝de,ersch├Âpft.
Liebe nicht f├╝r uns bestimmt.
-Tot geliebt
- fast.-
Herzensflehen.Lass mich frei. Wunden so tief,
eingeritzt.
Narben auf dem Seelenbruder-Herz.
Herzweh.
Erstickt.Verzweiflung,Gef├╝hl,
du gewinnst.
Jede Sekunde ein bisschen mehr
... Hilferuf ...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


loona
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2000

Werke: 0
Kommentare: 402
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hm...

N'abend.

Ich wei├č nicht... sollte es ein Hilferuf sein, wie es am Ende steht (oder eine Nachricht an das "du"?), ist das hier sicher nicht der richtige Ort daf├╝r.
Sollte es ein eine literarische Vertonung eines fiktiven Hilferufs sein, so hast Du eine Menge Worte und Bilder aufeinandergestapelt und mit der abgehakten Art der vielen Zeilenumbr├╝che kommt die Athmosph├Ąre ganz gut an. Allerdings ist dann das Gedicht (?) zu voll, zu viel, zu lang. Meiner Meinung nach. Es soll doch die Verwirrung transportieren, aber nicht selbige stiften ;o) Zuvieles geht aber am Auge der Lesenden vorbei, geht unter im Schwall.

Hm...

Ich wei├č nicht...

Geht's nicht auch anders?

Hm...

Abendgru├č

loona

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!