Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92263
Momentan online:
526 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
„Wehe!“ oder „Von jungen Müttern"
Eingestellt am 11. 04. 2002 21:08


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

(inspiriert von margot "Was geht in manchen menschen nur vor?" in der Plauderecke Hier klicken

„Wehe!“
oder
„Von jungen Müttern"

Manchmal sitz ich so rum und warte. Auf den nächsten Termin, auf die nächste Bühnenshow, auf ein brauchbares Fotomotiv für die Zeitung. Und meist guck ich dann so und schaue und beobachte … Menschen. So wie neulich die junge Mutti mit ihren Zwillingen. Die beiden Jungs waren gerade in dem Alter, in dem man seine eben gewonnene Lauf-Fähigkeit ausgiebig trainiert.
Und so tippelten die Kleinen dahin und dorthin und betatschten dies und befingerten jenes. Einer der Steppkes fasst an den gerade aufgebauten Bühnenscheinwerfer. „Patrick!“ bellte ihm die Mutti über zwei Meter hinweg zu. „Das ist heiß!“ Patrick, der eigentlich von dem Scheinwerfer schon abgelassen hatte, schaute sie groß an und … taschte wieder an das Metall. Es war natürlich nicht heiß, denn der Scheinwerfer war noch nicht in Betrieb. Was die junge Mutti nicht daran hinderte, zu beteuern: „Das ist heiß, Patrick! Nicht anfassen! Wehe wehe!“
Nicht heiß und deshalb keines „Wehe wehe!“ würdig schien der Frau das Kabel und die Steckerverbindung am Schweinwerfer, an der Patrick sich nun zu schaffen machte.
Viel wichtiger war dagegen, Kenny zu ermahnen, der den Blähton aus den Pflanzkübeln im Café pulte. „Wehe!“ rief die junge Mutti ihm zu und wedelte mit dem Finger. „Wenn du nicht hörst, kommst du wieder in den Wagen!“ Kenny kuckte erschreckt – derart seiner Lauf-Freiheit beraubt zu werden, war wohl beängstigend. Doch nicht so beängstigend, dass er nicht noch mal – nur so zur Probe, versteht sich, und angespannt fluchtbereit – eine Hand voll Tonkügelchen aus dem Kübel räumte. „Wehe!“ rief die Mama, sog an ihrer Zigarrette und aschte ab. Kenny gefiel wohl der Klang, den die Tonkugeln auf dem Fliesen machten: Er buddelte weiter. „Wehe! Du kommst in den Wagen!“ rief die jungen Mutti und warf mal schnell einen Blick zu Patrick, der inzwischen an den Kunstblumen der Bühnendekoration kaute. Auch ihm bedachte sie ein „Wehe wehe!“ zu, bevor sie sich wegen der aufziehenden Kühle die Jacke überzog.
Dann kam die Mutti der Mutti, die beiden sammelten die Zwillinge ein, Kenny wehrte sich ein wenig dagegen, in den Wagen gepackt zu werden und dann zog die Familie ab.
Der Scheinwerfer ging an. Ich fragte mich, ob Patrick seiner Mama geglaubt hätte, dass das Ding nun wirklich heiß wurde, oder ob Kenny jemals wieder mit der Drohung von Freiheitsentzug zu beeindrucken sein würde. Und wie Patrick das Kunstgras samt Farbstoffen und Straßenstaub wohl verdauen würde. Die einsetzende Musik enthob mich dieser Überlegungen. Sie endeten mit „Wehe wehe!“...
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ElsaLaska
Guest
Registriert: Not Yet

Blendend beobachtet,

liebe Jon, aber "Kinder" dieser Art pflegen doch irgendwie Marvin oder Kevin zu heissen, oder?
Lieben Gruss
Elsa

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
ein echtes schmankerl

hallo jon, ich amüsierte mich köstlich bei der lektüre.
was die verdauung angeht, hoffe ich das beste.

margot
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
jaja,

wie sagte schon goethe? es könnten erzogene menschen geboren werden, wenn denn die eltern erzogen wären. lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


itsme
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 18
Kommentare: 289
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um itsme eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
.......

köstlich jon .... Beobachtungsgabe brauchts halt, und die Fähigkeit aus Wahrnehmung Worte zu machen, die Bilder erzeugen.

itsme
__________________
Life is too short to paint a single kiss

Bearbeiten/Löschen    


jon
Foren-Redakteur
Fast-Bestseller-Autor

Lektor
Registriert: Nov 2000

Werke: 147
Kommentare: 6206
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um jon eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Manchmal liebe ich meinen Job. – Die besten Geschichten schreibt eben doch das Leben…

@Elsa:
Ich will ja jetzt niemanden ärgern aber… Sind die Namen Kenny und Patrick nicht irgendwie von gleichem Kaliber wie Marvin und Kevin? Tatsächlich haben die beiden Namen das Tüpfelchen auf's i gesetzt – bei Paul und Peter wär es fast ein wenig unglaubwürdig gewesen.

Ich hasse Klischees (und Vorurteile) und bin dann immer wieder entsetzt (oder zumindest beeindruckt). wenn das Leben mir Beispiele vorsetzt, dass was dran ist. Ich meine damit nicht, dass ich entsetzt bin, dass es „sowas“ gibt (obwohl ich das manchmal auch bin), ich meine, ich bin entsetzt darüber, dass Menschen tatsächlich in Schubladen passen. Nicht jeder und nicht jeder in die, in die man ihn steckt, oder nicht in all seinen Details, aber dennoch…
Ist es nicht beängstigend, dass Menschen so verschieden "ticken" können – ohne Chance, sich wirklich zu verstehen?
__________________
Es ist nicht wichtig, was man mitbringt, sondern was man dalässt (Klaus Klages)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!