Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92195
Momentan online:
315 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
„Zu aller erst bin ich…!?!“
Eingestellt am 26. 03. 2007 11:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mischa Ort
Hobbydichter
Registriert: Mar 2007

Werke: 2
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mischa Ort eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

„Zu aller erst bin ich…!?!“

Vogel auf Ast.
Ast am Baum.
Baum im Wald.
Vogel macht Laut.
Vogel hat Magen.
Magen ist leer.

Mensch im Wald.
Mensch hat Magen.
Magen ist voll.
Mensch sieht Vogel.
Mensch: Vogel singt!
Vogel: Mensch jagt!
Mensch: FÜR VOGEL!

Mensch hat Magen.
Magen ist leer.
Mensch: Vogel krächzt!
MENSCH: FÜR MENSCH!
Mensch: Vogel knusprig..!
Mensch nimmt Stein.
Mensch: Stein flieg!

V o g e l : M e n s c h i s t V o g e l !

Stein trifft Vogel.
Vogel trifft Boden.
Mensch wird Vogel.
Vogel nicht Mensch.



________________________

Ich bitte um konstruktive Kritik.
__________________
Ich schneid' mir Kopf un Glieder ab,
damit mir neue, größ're wachsen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2246
Kommentare: 11062
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Gedicht erinnert an ein Knüpfgedicht, ist aber keins. Die Natur und der Mensch werden eins in ihm. Unklar, wer ist Vogel, wer Mensch. Der Jäger wird vom Stein getroffen und fällt zu Boden.

Darwin und Gott streiten um den hungrigen Magen.

Feuer. Prometheus angedeutet im knusprigen Vogel. Bereits vom Baum der Erkenntnis gegessen. Der Weg zurück versperrt. So bleibt Hunger, in einem Kreislauf, dessen Rhythmus schneller zu werden scheint.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Gothanna
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2007

Werke: 5
Kommentare: 24
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gothanna eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liest sich gut und flüssig. Je nach Charakter kann man weiterdenken, schmunzeln oder philosophieren.

Mir gefiel am besten die Strophe, in der jede Zeile mit einem M beginnt. Vielleicht könntest du mit ein wenig Nachdenken noch mehr mit den Anfangsbuchstaben spielen.

Eine Zeile nur Vs, dann M und V im Wechsel, einmal in der Mitte ein völlig anderer Buchstabe. Wenn du die Anfangsbuchstaben fett machst, fällt es auch jedem auf und wirkt noch mal besonders experimentell.

Viel Spaß noch beim Experimentieren.
Liebe Grüße,
Gothanna
__________________
Überwindung macht den Meister!

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!