Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
411 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
... für alle Ewigkeit
Eingestellt am 26. 09. 2011 04:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Miro
Festzeitungsschreiber
Registriert: Sep 2010

Werke: 34
Kommentare: 85
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

... für alle Ewigkeit


„... so wunderschön“, flüstert sie, zutiefst gerührt und sieht immer wieder kurz zu mir auf, ohne eigentlich den Blick abwenden zu können von ihrer Hand, von ihrem Finger.
Sie dreht die Hand hin und her, lässt das Licht spielen und aus den Facetten des Brillanten immer neue Lichtblitze sprühen, die sich wunderschön in ihren Augen spiegeln.
Längst hat sie mich umarmt, längst geküsst und wieder und wieder beschworen, wie bezaubert sie von diesem Geschenk ist.
„... echt?“ hat sie gar nicht gefragt.
Natürlich ist er echt. Ein Brillant.
Nur ein Diamant verdient so geschliffen so genannt zu sein.
Wie sie atemlos geworden, wortlos und staunend, wie verwandelt und verzaubert, so habe ich sie nie zuvor erlebt.




Ihre Augen indes strahlen plötzlich mit dem Edelstein an ihrem Finger um die Wette. Was nicht mehr mit Worten ausgesprochen wird, das funkt sie in einem Feuerwerk von Lichtblitzen, für das kein Mann jemals ein Mörse-Alphabeth lernen muss.
In ihren Augen lodert ein Feuerwerk, mitten aus ihrem Herzen heraus.
Ein hohes Fest der Freude, nur mir bestimmt, das da in ihr wie ein Zaubergewitter tobt.
Nur in Bruchteilen von Gramm gemessen, das Gewicht eines solchen kleinen, funkelnden Steins. Nichtsdestotrotz geradezu explosiv, seine Wirkung, hochkarätig.
… Nicht, dass es nicht auch schon vorher schön war:
Bei ihr und mit ihr und in ihr.
Ihr Kuss danach, den Ring an ihren Finger gelegt zu haben, macht aus der Erinnerung an unseren ersten Augenblick für einander, aus dem Moment der Verzauberung von damals nun etwas Heiliges. So ver­gäng­lich und nichtsdestotrotz symbolisch eine Rose damals gewesen sein mochte, so unendlich nun und für immer, was heute und jetzt geschieht.
… nur noch den Ring, nichts sonst mehr zu tragen, keinen Stoff nicht und keine schweren Gedanken, keine Last und kein Leid, keinen Kummer, keine Sorge, wichtig nichts anderes, sondern nur noch wir, einander verbunden und nahe, so wird es jetzt!
... Nackt und eng bei einander, nur wir allein nun eine ganze Welt. Haut an Haut, warm und zärtlich, nahe, ganz, ganz nahe.
Die Empfindungen zu teilen, zu bewahren und mein Ring an ihrer Hand:
... für alle Ewigkeit.


__________________
Es mag bessere Zeiten geben, aber dies ist die unsere (J.P.S.)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!