Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
215 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Fremdsprachiges und MundART
...mer konns jo donn
Eingestellt am 02. 11. 2007 19:14


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Balu
???
Registriert: Nov 2006

Werke: 71
Kommentare: 266
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Balu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

"Wääschd, ich guck halt immer uff die Sonderahngeboode", hott de Herbert letschd im Subbermargd gemäänt "mer spart jo doch en Haufe Geld. Unn wann was emol net so guhd schmecke unn net so lang halde duhd, wie die deiere Sache, donn wars net so schlimm, donn werds halt fordgeworfe". Er hott e paar Hose in soin Oikaufswage gelegt, die garantiert e Nummer zu klää fer soin Bauch warn.
Ich hann so en Stabel Unnerhose in die Hand genumme. Zeh Stick, fer neunneununneunzich. Do kännt mer sich die Wäscherei faschd spare, unn die dinger fordschmeiße, wonn mer se getrah hot.

De Herbert war inzwische bei de Lebensmiddel unn hot e gro√üi Kischd √Ąppel aus Neuseeland in de Wage gehobe. Acht Kilo fer zwee Persone. " Des is billicher, wie wann mer bei de Obschdbauer fahre duhd", hotter gesahd unn noch e Kerbsche mit f√ľnf Kilo Birne dezu gepackt. "W√§√§schd, mer muss uff die Ahngeboode gucke, wann do moler e paar √Ąppel odder Birne faul werre duhn, wern se fordgeschmisse. Die do hin wolln jo aach lebe unn Umsatz mache".

Ich hann schunn e gonz schlechtes Gewisse gehatt, mit moine zweemol zweehunnert Gramm Gouda
unn dem halbe Kilo Kiwi in moim Wage.

An de Woiregale hotter die Hand noch zeh Flasche afrikanische Rotwoi ausgestreckt.
"Herbert!", hann ich zornich gerufe "des konnschd abber jetzt net bringe als Pälzer!"

"Wieso net ? Die zeh Flasche koschden soviel, wie doi zweeh Fläschel Pälzer Grauburgunder."

"Trinken ihr soviel Woi, Herbert ?"

"Nää", hotter gemäänt "moi Freundin trinkt als emol e Gläsel. Ich trink libber e kaldes Bier. Mir kriehn abber Besuch, unn wann dene der Woi net schmekt, konn mern jo immer noch fordschitte.
Wääschd, mer muss uff die Ahngeboode gucke, dann konn mer aach ruhich mol was falsches oipacke, es war jo billich. Unn es duhd dann net so weh, wann mers fordschmeiße muss."

"Stimmt!" iss mers do oigefalle "duh hoschd jo e neier Schatz. Unn?? Wie schmeckt des Frischverliebtsoi?"

"Wääschd, mer muss...."

"Herbert!! hann ich schnell gerufe "do vorne gebts Haarschampoo! F√ľnf Flasche fer dreidreiundrei√üich!"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f√ľr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur√ľck zu:  Fremdsprachiges und MundART Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!