Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
272 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
-ohne Titel-
Eingestellt am 02. 05. 2006 22:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
zyranikum
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2005

Werke: 13
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um zyranikum eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

I mmerfort hält dir die Hand,
N eu-zartes Lied, nicht unbekannt.

L eise schleicht es sich hinein,
I n Ohren, die zuviel gelauscht,
E rst als es sanft verklang zum Schein,
B eist dich kalt was längst verrauscht.
E rrate das Lied und so wird dir sein,

J eder Spruch nur klein Vergänglichkeit,
E in Stehen im Drehen ganz unverzagt,
R eih dich ein in schaurige Alltäglichkeit.
E rst wird dir schwindlig und später plagt,
M eereswoge die sich mischt im Ton,
I ndes der Lebensacker überflutet,
A ls schwammig Erde preist zum Hohn,
S obald Gewürm im Tief verblutet.

__________________
Hohe Geister wollen schaffen, lieben und untergehen...(Nietzsche)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!