Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92272
Momentan online:
520 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
"Raub"vögel
Eingestellt am 01. 10. 2004 18:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Battiades
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2004

Werke: 37
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Man nennt sie alle Räuber, weil sie Beute jagen,
weil jäh im Sturzflug sie ihr Opfer schlagen,
weil sie bewehrt mit Schnabel und mit Fängen
stets suchend streifen über Tal und Hängen.

Was treibt sie nun tagtäglich durch die Lüfte,
durch Feld und Wald, durch Moor und schroffe Klüfte?
Nicht Raubgier, Mordlust oder finst're Triebe
nein, nur der Hunger ist es und die Liebe!

Dasselbe, was auch wir genau so kennen
und uns deshalb doch nie Raubmenschen nennen!
Drum wollen wir sie nicht mehr Räuber schelten,
denn Wahrheit muss doch auch bei ihnen gelten!
__________________
De gustibus non est disputandum!
- Hommage à Heinrich Mählig -

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Battiades,
die Aussage deines Gedichts gefällt
mir sehr. Problematisch klingt die letzte
Strophe, wenn man sie laut liest.
Da holpert es ein bisschen.
Gruß,
Denschie

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!