Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
294 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
"Schattenspiel"
Eingestellt am 15. 07. 2005 23:54


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
lilli
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 7
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lilli eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Glei├čendes Licht
nicht warme, gelbe Sonne, nicht weich.

Die Diamanten funkeln.

Das Leben leuchtet und
ich
mittendrin ÔÇô mit Honigkuchengesicht.

Monatelang, immer wieder und noch.

Ein mail.
Dunkelheit
das Licht wird weggezogen, weggesaugt -

und dann die Erkenntnis: das Schattenspiel,
das hab ich vergessen!
Darin ist eine andere Welt gelaufen: parallel, nicht erkannt und erfahren.

Und jetzt
Leere;

wieder nichts
Staubkuchengesicht.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mirko Kussin
Foren-Redakteur
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 8
Kommentare: 501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mirko Kussin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo lilli und willkommen in der Leselupe.
Es war mir eine ├╝beraus gro├če Freude dich mit diesem Text freischalten zu d├╝rfen. Er ist fantastisch!
DieserText klingt in meinem Kopf, die Zeilen haben einen fantastischen Rhythmus.
Beim ersten Lesen stolperte ich über das "ein mail", weil der Umgangssprachgebrauch eher weiblich ist, also eine mail. Dann fand ich aber die Ähnlichkeit zum Wort einmal ziemlich spannend.
Lediglich die Wiederholung des Wortes Dunkelheit find ich nicht so sch├Ân. Vor allen Dingen, weil das zweite Dunkelheit durch das vorhergehende und jetzt etwas pl├Âtzliches und unvermitteltes hat, aber sie (die Dunkelheit) ist ja schon seit der/dem mail vorhanden....
Trotz diesem kleinen Punkt eines der besten Werke die ich in letzter Zeit hier gelesen habe. Gratulation und bitte mehr davon...
Gru├č Mirko
__________________
"I am only what you made me - I am a reflection of you"
Charles Manson

Bearbeiten/Löschen    


lilli
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 7
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lilli eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

danke mirko
das ist eine freuheude!!!!
es war mein erstes literarisches "werk". ausgenommen eines 1/4stden textes geschrieben vor kurzem in einer neu gegr├╝ndeten schreibwerkstatt.
danke f├╝r deine kritik
das mit dem "einmal" - "ein mail" ist ein versuch, gesprochen klingen solche texte manchmal fl├╝ssiger. beim schreiben muss ich da schon noch viel lernen um das gedacht, gesprochene umzusetzen. eine freundin - billenstone nati - hat mir dabei geholfen, mit dem hinweis des zeilenwechsels und der abs├Ątze.
sie hat mich auf eure seite und auch auf o.g. schreibwerkstatt aufmerksam gemacht.
das mit der dunkelheit ist wirklich so, man stolpert etwas dar├╝ber. dann hab ich gedacht, dass durch die wiederholung auch so etwas wie eine zeitgleichheit entstehen kann.
was h├Ąltst du von "leere" statt der zweiten "dunkelheit"?
hab ├╝brigens bei der kurzprosa einen weiteren text zu schattenspiele eingegeben. wei├č nicht, ob dieser wirklich zur kategorie kurzprosa geh├Ârt. auch hier viel zu lernen....
ligr├╝
lilli

Bearbeiten/Löschen    


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo,
und auch Willkommen von mir.:-)

Ja, in der Tat l├Ąsst sich dieses "Schattenspiel" (Wechsel)gut erkennen. Ich denke mal, hier geht es um die Welt des Internetts? Dann kam eine Mail und ├╝berschattete alles?

Bei dem Punkt, als die Mail kommt, da dachte ich an den Inhalt, der ja schwarze Buchstaben 8meist) sind. Ich sah einen Eimer(=die Mail) der das Schwarz aussch├╝ttet, das zuvor so helle, strahlende ├╝bersch├╝ttet. Ich dachte dann auch noch an Pech. Das flie├čt ja so z├Ąh.

So, dann geh ich mal raus an die Sonne, ins warme, strahlende Licht :-)

Sch├Ânen Tag
lG
Stoffel

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

ich kann an dem gedicht nichts berauschendes entdecken.
weder handwerklich noch inhaltlich.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo lilli,
ich bin auch eher hin und her gerissen.
die melodie gef├Ąllt mir ganz gut.
der inhaltliche vergleich zwischen sonne
und schatten ist nicht sooo sonderlich
originell. und danach kommt ja eigentlich
nicht mehr viel.
"staubkuchengesicht" und "honigkuchengesicht"
klingen sch├Ân.
vg, denschie

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!