Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
79 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
"Spring!"
Eingestellt am 07. 05. 2003 19:36


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Lene
???
Registriert: Apr 2003

Werke: 2
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lene eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Was ist? Soll sie springen? Soll sie wirklich springen?
Sie schlie├čt die Augen, versucht auf ihr Herz zu h├Âren. Ganz deutlich und ausdauernd fl├╝stert es ihr zu: "Spring! Du bereust es nicht. Spring!" Sie h├Ąlt sich die Ohren zu, will das alles gar nicht h├Âren.
Doch es hilft nichts. Die Stimme des Herzens kann sie nicht ignorieren, auch nicht, wenn sie die Ohren zuh├Ąlt. Sie entkommt ihr nicht. Ganz im Gegenteil. Je fester sie ihre kalten Handfl├Ąchen auf die Ohrmuschel dr├╝ckt, desto lauter wird die Stimme.
Erschrocken und voller Furcht vor sich selbst nimmt sie die H├Ąnde weg. 'Vielleicht bilde ich mir das alles nur ein? Seit wann hat mein Herz eine Stimme?' Ziemlich schnell mu├č sie vor sich selbst zugeben, da├č diese T├Âne, diese Sprache keine Illusionenen sind. Welches inneres Ich sagt schon Dinge, die man eigentlich gar nicht will? Sie kennt keines.
Schwer nur findet sie sich mit dieser Aufforderung ab. So viele Fragen sind ungekl├Ąrt. Ihr Herz gibt keine Antworten. Immer nur h├Ârt sie: "Spring!".
Noch einmal atmet sie tief ein. Es wird doch nicht ihr letzter Atemzug sein? Sie l├Ąsst die Augen geschlossen, nimmt Anlauf und ... springt.
Tats├Ąchlich ist sie am anderen Ende - oder ist es erst der Anfang? - angekommen. Aufgefangen wurde sie von einer unsichtbaren Kraft, die ihr zeigen will, da├č sie den Sprung nicht bereuen wird.
Langsam ├Âffnet sie die Augen und was sie sieht ist neu. Neu und nur f├╝r sie.
__________________
"Lass die Sonne in Dein Herz!"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


itsme
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 18
Kommentare: 289
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um itsme eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lene ... bist du sicher, dass dein Text unter "Kurzgeschichten" richtig plaziert ist?

Ausgebaut k├Ânnte er der H├Âhepunkt einer solchen sein. Wenn du ihn so lassen willst wie er ist, w├╝rde ich ihn f├╝r eine Miniatur oder Reflexion halten. Als solche w├Ąre er unter "Sonstiges" besser aufgehoben. Er ist lesenswert und k├Ânnte mit wenigen Ver├Ąnderungen noch besser werden.

itsme
__________________
Life is too short to paint a single kiss

Bearbeiten/Löschen    


Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

toll liebe Lene,
ist zwar eine kurz-Kurzgeschichte, .. eher eine Scene
aber deine Scene hat etwas, was sie vielleicht durch "ein paar Zeilen mehr verlieren w├╝rde!

Ich w├╝rde mir w├╝nschen, (weil ich neugierig geworden bin) dass du "weitererz├Ąhlst"

Wohin springen?
Warum?
Wo kommt sie an?
Warum nur neu f├╝r sie?
Ist sie tot, lebt sie?

...aber nat├╝rlich m├Âchte ich dir nichts einreden,
das letze Wort hat immer der Autor
__________________
Was sind das f├╝r Zeiten, wo ein Gespr├Ąch ├╝ber B├Ąume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen ├╝ber so viele Untaten einschlie├čt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen    


Kabelkolb
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Mar 2003

Werke: 12
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Zara hat wohl recht...

Hallo Lene,
dieses Bild das du da hingezeichnet hast, von dieser Person, die sich eigentlich nur eine Frage stellt: Springen?, Springen oder nicht?, finde ich ganz gut. Ich finde eine Formulierung von einem anderem Mitglied als Antwort auf einen meiner Text auch hier echt sehr passend:
Das ist ein tolles Ger├╝st, nur musst du es noch weiter ausbauen.
Vielleicht hast du Lust, noch ein paar Sachen anzuf├╝gen (siehe Zarathustra's Wo, Wie, Wer, Weshalb). Allerdings, wenn du dieses Bild so wie es ist gelungen findest, w├╝rde ich nichts mehr ├Ąndern...

Pfirty, Der Kabelkolb!!
__________________
Mein Name sei Kolb.

Bearbeiten/Löschen    


Lene
???
Registriert: Apr 2003

Werke: 2
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lene eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Halo itsme,

ich habe lange ├╝berlegt, wo ich dieses "Geschichtchen" hinplatzieren soll. Irgendwie pass es halt in keine Kategorie. Deinen Vorschlag, die Geschichte unter Verschiedenes einzuordnen ├╝berdenke ich noch einmal.

Hallo Zarathustra, hallo kabelkolb,

ich habe die Geschichte absichtlich nicht weiter ausgebaut, oder mehr erkl├Ąrt. Sie soll dem Leser so die M├Âglichkeit geben, selbst seine Gedanken spielen zu lassen um somit in sein eigenes Leben reflektieren zu k├Ânnen.
Ich schrieb sie, als ich mich nach langem schwierigen Kampf dazu entschlossen hatte, den christlichen Glauben nicht nur in mir zu tragen, sondern auch nach au├čen durch eine Taufe zu "ver├Âffentlichen". Ich finde jedoch, dass ein solches Ende der Geschichte, die Freiheit, die sie so bietet, irgendwie abw├╝rgt und kaum eigene Gedankenspiele des Lesers zul├Ąsst.

In meinen Augen ist sie wohl "fertig".

Vielen Dank f├╝r Eure Anregungen, Kritik hilft mir sehr weiter, da ich momentan auf dem Wege bin, meine ganze Schreiberei noch einmal zu ├╝berdenken...
__________________
"Lass die Sonne in Dein Herz!"

Bearbeiten/Löschen    


Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
@lene

Hallo Lene

... danke f├╝r dein "Zeugnis"

den christlichen Glauben nicht nur in mir zu tragen, sondern auch nach au├čen durch eine Taufe zu "ver├Âffentlichen"


... jetzt habe ich dich verstanden.
Ein abenteuerlicher Sprung,
ein weiter Sprung,
ein wunderbarer Sprung ...
__________________
Was sind das f├╝r Zeiten, wo ein Gespr├Ąch ├╝ber B├Ąume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen ├╝ber so viele Untaten einschlie├čt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!