Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
361 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
...ut gaudium nostrum sit plenum
Eingestellt am 07. 09. 2002 12:10


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
eufemiapursche
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Aug 2001

Werke: 111
Kommentare: 397
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um eufemiapursche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es schien unmöglich
die Welt zu alt und
die Weisen zu weise
doch an diesem sonnigen Morgen
erfasste mich die unbÀndige Lust
dich her zu wĂŒnschen
in dieses StraßencafĂ©
dich neben mich zu setzen
das Gedicht zu schreiben
das Gesicht des Kellners zu betrachten
als er es auf der Speisekarte erblickt

__________________
Der Zeit auf den Versen bleibenHier klicken

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


willow
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo,

mit welcher Leichtigkeit du Zauber in eine Alltagssituation bringst. Die Stimmung mit ein paar warmen Zeilen einfach mal so eben gekippt, in einer Welt, in der das eigentlich unmöglich scheint. Dieses Bild gefĂ€llt mir gut. Eine kleine Bitte fĂŒr Nicht-Lateiner und solche, die es einfach vergessen haben: Was bedeutet die Überschrift?

Lieber Gruß,

willow

Bearbeiten/Löschen    


eufemiapursche
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Aug 2001

Werke: 111
Kommentare: 397
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um eufemiapursche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Et haec scribimus nos...

danke Willow!!

...ut gaudium nostrum sit plenum – ...auf dass unsere Freude erfĂŒllt sei (1Johannes 1,4)

die Vollversion lautet:

Et haec scribimus nos, ut gaudium nostrum sit plenum

Wir schreiben euch dies auf dass unsere Freude erfĂŒllt sei (1Johannes 1,4)

__________________
Der Zeit auf den Versen bleibenHier klicken

Bearbeiten/Löschen    


willow
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo,

danke fĂŒr die Übersetzung und ich hoffe, ich muss mich nicht fĂŒrchterlich schĂ€men jetzt ...

Eine Sache noch, die mir beim ersten Lesen schon aufgefallen war:

"...als er es auf der Speisekarte erblickt."

Frag nicht, warum mich das stutzig macht, ich fÀnde jedenfalls statt des "als" ein "wenn" besser.

Einen lieben Gruß,

willow

Bearbeiten/Löschen    


eufemiapursche
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Aug 2001

Werke: 111
Kommentare: 397
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um eufemiapursche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
wenn, ja wenn...

mmh, danke Willow!! - ich denke drĂŒber nach

ein "wenn" bezöge sich ja mehr auf ein zukĂŒnftiges Lesen...

das "als" mit folgendem Verb im PrÀsens ist aber mein Versuch, den Spagat einer doppelten Handlungsebene hinzubekommen: also das Lesen des Gedichtes auf der Speisekarte zeitgleich mit dem Lesen des Gedichtes beispielsweise hier im Forum.

Wenn das Gedicht auf der Speisekarte das hier gepostete Gedicht wÀre, sind dann die Lupies Kellner oder der Kellner ein Lupianer????

Wenn das Gedicht auf der Speisekarte hingegen NICHT identisch ist mit dem hier geposteten Gedicht...

Hilfe, ich drifte schon wieder ins Experimentelle ab, also
wenn....
__________________
Der Zeit auf den Versen bleibenHier klicken

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!