Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
53 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
3 Limericks
Eingestellt am 14. 06. 2011 14:23


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ernst-Albrecht aus Rothenburg/Tauber
Der liebte den ganz gro├čen Zauber
Bei Schampus und Rogen
Wurd schamlos betrogen
Jetzt sitzt er in U-Haft, na sauber!

*

Andreas aus Wittenberg-Luther
Stadt liebte ganz doll seine Mutter
Da├č andere Damen
Nicht gingen noch kamen
Erfreute sie: alles in Butter!

*

Karl-August, der lebte in Minden
Und konnte die Liebe nicht finden
Ganz klar, sagte Jutta,
Ich sehe, mein Gutta,
Du willst f├╝e 'ne Nacht dich nur binden!
__________________
Lieber ein verf├╝hrter Verbraucher als ein verbrauchter Verf├╝hrer...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn ich die Pointen betrachte, haben wir drei Typen:

Im ersten Limerick: einen lakonischen Kommentar des Autors.
Im zweiten: einen lakonischen Kommentar der Mutter, sowie vom Autor, je nach Leseweise.
Im dritten: Einen entt├Ąuschten Kommentar von Jutta, eventuell auch von ihr ironisch gemeint.

Was den Kommentaren fehlt, ist bei├čende Sch├Ąrfe. Sie steigern den Limerick jeweils nicht, sondern schlie├čen ihn ab, indem sie zeigen, wie belanglos es eigentlich ist. Mittel der Wahl: Das Mittel der Untertreibung.

Die Pointen bekr├Ąftigen, was man eigentlich bereits erwartet hat, sie best├Ątigen den Leser in seinem Glauben.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Marlene M.
Guest
Registriert: Not Yet

nee, so richtig z├╝nden tun sie nicht, lieber Spinoza. das sehe ich auch so.
Man m├╝sste eine witzige Pointe finden.
Die Mutter, die das alles in Butter findet, ist noch am ehesten satirisch.
Das na, sauber, ist nicht so gut. Man k├Ânnte, weil seine Gesch├Ąfte ja unsauber waren, etwas mir saueberer Zelle schreiben.oder ganz sauber
Vielleicht hilft dir das weiter.
LG von Marlene

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!