Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
317 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
A fairy tale
Eingestellt am 16. 09. 2002 20:40


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Lirile
???
Registriert: Sep 2002

Werke: 5
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lirile eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der n├Ąchtlichen Dunkelheit entkommen,
schleicht sich das kleine Licht empor.
Auf H├╝rden trifft es unbesonnen
und Gel├Ąchter quellen vor.

Doch der hellen Zuversicht bewu├čt,
des Lichtesschutzes ganz gewi├č,
wandert es weiter unbek├╝mmert
und auf die ewig` Fragen st├Â├čt.

Mal h├Ârt es auf des B├Ąchleins fr├Âhliches Gemurmel,
mal k├╝├čt es des Waldrehens Aug`
und weiter str├Âmt es hin zum Regenbogen,
zu der Sch├Ânheit jener Welt und Pracht.

Was treibt dich kleine Elfe?
Warum in die Ungewi├čheit?

Ach nichts, nur die Tollheit
und vielleicht...
einfach Ich?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


loona
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2000

Werke: 0
Kommentare: 402
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Lirile,

ein sehr verspieltes Gedicht, ein flirrend-huschendes Bild.

Trotzdem einige Technik-Anmerkungen:

Wozu die Reime in Strophe 1, wenn das Gedicht doch insgesamt vom Sprachrhythmus und -flu├č getragen und bestimmt wird? (Insbesondere die Gel├Ąchter in Zeile 4 k├Ânnten ein anderes Verb als "hervorquellen" vertragen. Assoziation: ├Ąngstlich hervorquellende Augen o.├Ą.) Insgesamt betrachtet f├Ąllt Strophe 1 auch vom Leseflu├č aus dem Gedicht heraus.

Die Wortunget├╝me, die ohn' Frag' einen gewissen Reiz haben, sind an mancher Stell' zu viel, verdrehend' Silbens├Ątze sind es auch. Besonders fielen diese Stellen auf:

des Lichtesschutzes ganz gewi├č,

mal k├╝├čt es des Waldrehens Aug`

Eine Silbe zuviel k├Ânnt in dieser Zeile stecken:

zu der Sch├Ânheit jener Welt und Pracht.
{i]zur Sch├Ânheit jener Welt und Pracht.


Vielleicht dem Elf'chen ist geholfen,
noch mehr sein Licht erstrahlt zu seh'n?
-- es k├Ânnt' noch besser, ist schon sch├Ân.

Internette Gr├╝├če

loona

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!