Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92203
Momentan online:
278 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Abschied
Eingestellt am 10. 01. 2004 16:25


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Dietmar
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 38
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Still nahmst du
mit einem sanften Kuss
Abschied

deine Augen
f├╝llten sich mit
perlenden Tr├Ąnen

deine Wangen
err├Âteten sich zunehmends
deine Lippen
bebten leicht

und das Wort

┬╗Tsch├╝ss┬ź
floh leise aus deinem Mund

ich werde deinen traurigen Blick
nicht vergessen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Annabel
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2003

Werke: 40
Kommentare: 74
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
trauriges bild

lieber dietmar,

es ist ein trauriges bild, was ich beim lesen sehe...
dennoch gef├╝hlvoll und z├Ąrtlich beschrieben

mit lieben gr├╝├čen annabel

Bearbeiten/Löschen    


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Dietmar..

sei mir bitte nicht b├Âse, aber Dein Gedicht ist mir irgendwie zu kraftlos. Es liegt vielleicht an den, in meinen Ohren schon so h├Ąufig geschriebenen W├Ârtern, im Zusammenhang mit dem, was Du ausdr├╝cken willst.
Das "Tsch├╝ss" st├Ârt mich irgendwie besonders. Es f├Ąllt aus dem Klangbild des sonst weich klingenden Textes. Es ist ein Abschied, den Du hier beschreibst - ein trauriger - aber mehr erfahre ich ├╝ber die Protagonisten und auch ├╝ber den Dichter nicht.

Denke daran: Meine Meinung ist nur eine Meinung. Ich sch├Ątze Deine Werke sehr und hoffe, Dich mit meiner Meinung nicht gekr├Ąnkt zu haben.

Einen lieben Gru├č

Sandra

Bearbeiten/Löschen    


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Dietmar, Dein Gedicht finde ich traurig. aber wieso sagt sie "tsch├╝ss", wenn es auch sie traurig macht zu gehen? Naja, sowas kommt im Leben wohl vor. Das "tsch├╝ss" nicht so zum Klangbild pa├čt, stimmt schon. Andererseits zeigt es auch etwas von der Stimmung, denn es ist (gesprochen) ein recht kurzes Wort. Und einen Abschied will niemand noch lang ausdehnen und schmerzhafter machen.
Allerdings h├Ątte ich auch noch einen ├änderungsvorschlag:
"deine Wangen r├Âteten sich zunehmend" oder "err├Âteten zunehmend", w├╝rde sprachlich besser passen.
Aber Du entscheidest! Alles Liebe! IKT:-)

Bearbeiten/Löschen    


Dietmar
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Sep 2003

Werke: 38
Kommentare: 128
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Danke

Liebe Annabel,
liebe Sandra,
liebe Iris,
ich danke euch f├╝r die wundersch├Ânen Kommentare, f├╝r die Anregungen, die ich mir durch den Kopf gehen lassen werde, f├╝rs Lesen..und das es euch gibt.
Liebe Gr├╝├če, Dietmar

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!