Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
59 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Abschied
Eingestellt am 09. 03. 2006 09:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Warne Marsh
AutorenanwÀrter
Registriert: Sep 2005

Werke: 9
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Warne Marsh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Berlin. Flughafen Tegel.


Wortlos, weil es sein muss und ein ZurĂŒck jeglicher Existenz entbehrt. Wie sie mich anschaut. Entschuldigend. Ihre Augen glitzern trĂ€nenerfĂŒllt.

„Lebwohl, Ivan.“ Wie sie sieht, dass ich nichts mehr denken kann. Nichts. Meine feuchten Augen – erstarrt. Sie schĂŒttelt den Kopf; drĂŒckt mich.

„Ach, Ivan, es tut mir alles so leid“. Wie wir uns anblicken; sich unsere Lippen den letzten Kuss zuhauchen; sie ĂŒber ihre Schultern zurĂŒckschaut, ins Auto steigt.

Weg ist sie.

So war das damals - wenigstens ein Abschied. Wie lange ich ihr nachgedacht habe? Ich erinnere mich, wie ich mit dem RĂŒcken zum Tegel stand.

Der Himmel ĂŒber Berlin. TrĂ€nen liefen, Leute schauten. Wie ich wieder zu denken begann, eincheckte. Wie mir Berlin im Dunkel der Startkurve entglitt.


The Wings of Desire: Faraway, so close.
__________________
"Alles ist Werk."

Ludwig Hohl

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Abschied

Hallo, hier bin ich noch mal. Ja, das ist ein Abschied, einer von Hunderttausenden. Aber auch Kurzprosa sollte alle Fragen beantworten: wer, wann, wo, wie, warum. Es ist, als ob du mir ein StĂŒck Torte zeigst (hm, Torte!) und sie dann selbst aufisst, ohne auch mir ein StĂŒck zu spendieren. Du hast ein bisschen Schwierigkeiten mit dem Deutschen, bist du englischer Muttersprachler?

Gruß
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


GabiSils
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 1
Kommentare: 1405
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GabiSils eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Hanna, hier nochmal das Zitat aus der Forenbeschreibung:

quote:
Wie der Name bereits sagt, ist dieses Forum fĂŒr kurze Prosa vorgesehen.

Zum einen gehören hierzu KĂŒrzestgeschichten und Prosa-Miniaturen, die oft nicht mehr als eine halbe Seite umfassen. Denkbar sind alle Themen, soweit ein Text nicht eindeutig einem Genre wie Krimi, Thriller oder SF zuzuordnen ist. Ein Beispiel fĂŒr diese Kurzform bietet Bertolt Brecht mit seinen Geschichten von Herrn Keuner, die parabelhaft oder anekdotisch wirken und hĂ€ufig nur aus wenigen Zeilen bestehen.


Deine W-Fragen sind doch nicht mehr als ein Hilfsmittel. Literatur lĂ€ĂŸt sich nicht per Checkliste erfassen.

Gruß,
Gabi

Bearbeiten/Löschen    


GabiSils
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 1
Kommentare: 1405
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um GabiSils eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Warne: fehlt hier ein "Wie"?

"Ach, Ivan, es tut mir alles so leid“. Wie wir uns anblicken; sich unsere Lippen den letzten Kuss zuhauchen; sie ĂŒber ihre Schultern zurĂŒckschaut, ins Auto steigt.

Bearbeiten/Löschen    


Warne Marsh
AutorenanwÀrter
Registriert: Sep 2005

Werke: 9
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Warne Marsh eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

- Und wie da ein WIE fehlte! Heieiei! Danke.

- Zu den W-Fragen: Wie soll den Kurz-, oder KĂŒrzestprosa kurz oder sehr kurz sein, wenn all diese Fragen beantwortet sein mĂŒssen? Brecht wurde zitiert, ich fĂŒge Kafka an. Die W-Fragen werden mit zuhnemender TextlĂ€nge immer wichtiger; bis zum Punkt, wo man ganze LebenslĂ€ufe, Biographien der ProtagonistInnen schreibt, bevor man nur ein Wort des zu schreibenden Textes geschrieben hat.

- "Einer von Hunderttausenden" Gewiss, ja. Millionen werden folgen. Na und???

- Ja, ich schreibe auch nicht mit Checkliste. Mit Do's und Dont's.
__________________
"Alles ist Werk."

Ludwig Hohl

Bearbeiten/Löschen    


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Abschied

Warne, "einer von Hunderttausenden": Damit meine ich, dass so, selbstverstĂ€ndlich, Abschiede ablaufen, ganz allgemein. Irgendeinen Grund gibt es immer, weshalb Menschen sich verabschieden. Mir soll aber wenigstens eine Ahnung gegeben werden, weshalb es der Autor fĂŒr notwendig hĂ€lt, eine Abschiedsszene zu schreiben. Ich brauche zumindest ein Stichwort, um zu begreifen, was vorher geschehen ist, und die Szene dann wirklich zu verstehen. Hinter einer Geste, einem Wort können sich doch ganze Geschichten verbergen. Und da reichen winzige Andeutungen, und man muss nicht etwa gleich ganze Romane erzĂ€hlen. Du erwĂ€hnst Brecht. Sehr gut. Aber Brecht hat sein Anliegen in knappster Form und mit wenigen Strichen erzĂ€hlt, man versteht die HintergrĂŒnde. In deiner Geschichte verstehe ich sie nicht, ich weiß nur, da haben sich zwei getrennt. Und das ist mir zu allgemein.

Gruß
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!