Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
60 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Abschiedsbrief eines Selbstmörders II
Eingestellt am 13. 12. 2005 22:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
tho schett
???
Registriert: Oct 2005

Werke: 36
Kommentare: 93
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um tho schett eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Abschiedsbrief eines Selbstmörders (Teil 2)

Was würdet ihr sagen,
Wenn ich Euch sage,
Dass ich nicht mitmache?

Würdet ihr mich verstoßen?
Mit Sicherheit!

Deswegen mach ich das doch besser
Gleich selber!

Wieder Sehen!


__________________
©thosche

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Kasper
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2005

Werke: 22
Kommentare: 61
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kasper eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hi Tho !

Ich nehme zur Kenntnis: Du bist ein Freund düsterer Gedanken und ich will mir fortan keine Sorgen mehr um dich machen.
Umso mehr beängstigt es mich, dass ich deinen Text nicht sehr oft durchlesen musste, um mich tief in die Situation versetzen zu können. Gefällt mir sehr gut, besonders das "Wieder Sehen"

lg
Kasper

Bearbeiten/Löschen    


tho schett
???
Registriert: Oct 2005

Werke: 36
Kommentare: 93
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um tho schett eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Re: Hi Tho !

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Kasper
Ich nehme zur Kenntnis: Du bist ein Freund düsterer Gedanken und ich will mir fortan keine Sorgen mehr um dich machen.
Kasper


Hallo Kasper

das gefällt mir, "ein Freund dürster Gedanken". In der Tat liebe ich es, in das Düstere hineinzuschauen. Da liegt für mich einfach mehr drin, als im Heiteren. Ich feue mich, dass dir das Gedicht trotzdem was sagt, obwohl du wahrscheinlich einer von der heiteren Sorte bist. gruss tho
__________________
©thosche

Bearbeiten/Löschen    


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

was soll dieser text? keine lyrik, keine verdichtung. zeilenumbrüche sind alles was ich finden kann.
und besonders glaubwürdig klingt das nun wirklich nicht.
das soll der abschiedsbrief eines selbstmörders sein?
zweimal "sagen" und "machen" in so einem kurzen text, wobei "machen" ohnehin ein für die lyrik unsägliches wort ist. ich kann damit nicht viel anfangen -
liebe grüße,
Prosa.

Bearbeiten/Löschen    


tho schett
???
Registriert: Oct 2005

Werke: 36
Kommentare: 93
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um tho schett eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Prosaiker

und besonders glaubwürdig klingt das nun wirklich nicht.
das soll der abschiedsbrief eines selbstmörders sein?


Wenn es dir nichts sagt, lieber Prosa, so kann ich das zwar verstehn, ist kein Malheur, aber deswegen gleich mal zu sagen, dass das ist keine Lyrik sei, zeugt von wenig Kenntnis der lyrischen Literatur.

Was die Glaubwürdigkeit betrifft, so muss ich neuerlich betonen: Nein, das soll kein authentischer Abschiedsbrief eines Selbstmörders sein. Es geht um ganz was anderes, aber das soll ja der Leser selbst erspüren. Ganz erklärbar ist das gar nicht, jedenfalls nicht für mich.


__________________
©thosche

Bearbeiten/Löschen    


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

ich glaube meine kenntnisse bezüglich der lyrik sind mehr als ausreichend um beurteilen zu können, dass meinem empfinden nach in diesem text keine vorhanden ist. ich lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!