Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
97 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Absolution
Eingestellt am 03. 11. 2000 18:08


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Moment des Aufschreis
in diesen Tagen
fraglos genug.

Doch schrei nur
wenn du gefragt wirst.

Sei ersch├╝ttert!
Denn prinzipiell
kann man nicht ausschlie├čen
da├č Menschen Menschen hassen.

Und sorge dich um dein Weltbild!

Sei ersch├╝ttert und weine
- die Werte verfallen.
Nichts ist auszuschlie├čen
alles m├Âglich
und gestorben wird viel.

Begrabe deine Ideale
und glaube endlich,
da├č den Menschen
nicht mehr zu helfen ist.

Die Welt brennt
immernoch schonwieder.
Du kannst nichts daran ├Ąndern.
Das ist der Lauf der Dinge.

Lehne dich zur├╝ck und vergehe,
finde dich ab mit deinem Pessimismus
- er ist typisch f├╝r diese Zeiten.

Und vergi├č nicht:
Sei ersch├╝ttert!

Der Mensch ist schlecht
du kannst nichts daf├╝r.

Wir werden dich nicht danach fragen.
Du sollst nur wissen:
Du bist unschuldig!

Und sei ersch├╝ttert
denn mehr kannst du nicht tun ...

___________________

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralph Ronneberger
Foren-Redakteur
Autor mit eigener TV-Show

Registriert: Oct 2000

Werke: 64
Kommentare: 1400
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralph Ronneberger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gro├čartig!!
Keine Ahnung, warum sich hier keiner meldet. Vielleicht sind die, die es gelesen haben genauso betroffen wie ich?
Gru├č Ralph
__________________
Schreib ├╝ber das, was du kennst!

Bearbeiten/Löschen    


Chrissie
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 67
Kommentare: 602
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Lies mal ...,

die postings bei 'Deutschland', dort wurde auch dieses Werk diskutiert (hat sich halt so ergeben).
__________________
Pseudonym? Nein Danke!
Christine Mell von Mellenheim

Bearbeiten/Löschen    


maskeso
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2000

Werke: 28
Kommentare: 280
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ich bin ersch├╝ttert,
W├╝rde gerne was ├Ąndern.

Eigentlich doch nicht.
Was bringt's schon?
Mir?

__________________
Die H├Âlle sind wir selbst.

Bearbeiten/Löschen    


Natalie Bosien
Guest
Registriert: Not Yet

Panta rhei
zitiere ich den alten Griechen Heraklid...
alles flie├čt - nimmt seinen Lauf...
und wir stehen fassungslos da und wollen und k├Ânnen und d├╝rfen nicht akzeptieren, dass das wirklich einfach so der Lauf der Welt ist...

Hoffnungsvolle Gr├╝├če,
Natalie

Bearbeiten/Löschen    


Volker Hagelstein
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 29
Kommentare: 61
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Volker Hagelstein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Die Form gef├Ąllt, die Haltung des Autors nicht unsympathisch, aber trotzdem - oder gerade deshalb - zum Widerspruch reizend. Ich halte diesen Kulturpessimismus f├╝r gef├Ąhrlich,weil er in seiner Allgemeinheit zu viele Dinge entwertet, die es nicht verdient haben. Ich habe biologische Anthropologie studiert und dabei gelernt, ├╝ber den Tellerrand der eigenen Spezies zu schauen. Ich glaube nicht, dass es allgemein bekannt ist, dass der Mensch um Zehnerpotenzen weniger aggressiv ist als viele nah verwandte S├Ąugetierarten. Oder dass moderne industrielle Zivilisationen wesentlich weniger individuelle Gewalt erzeugen als die vorstaatlichen Gesellschaften der angeblich so gl├╝cklichen "Naturv├Âlker". Der Mensch exzelliert nicht mit seiner Gewaltt├Ątigkeit, sondern mit seiner Teamf├Ąhigkeit. Der Mensch ist ein Kommunikationsgenie! Welche andere Spezies hat eine Sprache hervorgebracht - die von begabten Einzelnen sogar in Lyrik verwandelt werden kann? Warum die M├Âglichkeiten dieser Literaturform nicht einfach auch einmal wieder zum naiven Schw├Ąrmen und Tr├Ąumen nutzen? Der Autor hat mit Sicherheit das Zeug dazu!

Bearbeiten/Löschen    


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Danke Volker

... eine Hommage an den Menschen. Selten liest man soviel positives ├╝ber die Spezies Mensch. Das tut direkt mal gut :-) Und im ├ťbrigen: Der Autor ist inzwischen auch ein paar J├Ąhrchen ├Ąlter und tr├Ąumt nun wieder, nachdem er in jungen Jahren ein paar Weltzweifel niederzuk├Ąmpfen hatte. Wir brauchen nunmal die Asche, um uns wie ein Ph├Ânix erheben zu k├Ânnen ...

Gru├č Martin
__________________
Lyrik ist Logop├Ądie im Zeitalter der Sprachlosigkeit. [Alexander Eilers]

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!