Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
66 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Afterruf (verlorene Wörter)
Eingestellt am 25. 07. 2005 13:36


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Den After nennt man auch Gesäß,
und er benimmt sich demgemäß.

Das After ist im Aftergraben
als Aftermehl manchmal zu haben.

Der Afteranwalt kommt anstatt
dem Anwalt, den man gerne hat.

Afterbelehnung nach dem Scheiden
des Erben kann oft Glück bereiten.

Das Afterbier ist ein Getränk,
an das ich nur sehr selten denk.

Vom Afterblatt an seinem Stiel
sieht man in der Natur nicht viel.

Die Afterbürde folgt dem Kind
nach der Geburt zur Welt geschwind.

Der Afterbürge ist stets dran,
sofern der Bürge nicht mehr kann.

Der Afterdarm am Grimmdarm hängt
und fühlt sich manchmal recht bedrängt.

Der Afterdrohne ist es kalt,
zur Drohne wird sie nicht so bald.

Durch Aftereinsetzung zu erben,
muss vorher noch der Erbe sterben.

Vom Aftererb' wird eingestrichen,
was übrigbleibt, wenn wer verblichen.

Die Afterfinne dient den Fischen
um Fischern manchmal zu entwischen.

Der Afterflügel trägt als Feder
von vielen Vögeln ziemlich jeder.

Der Afterhase ist kein Schwein,
als Meerschweinchen trägt er sich ein.

Bei vielen andern Afterdingen
will jetzt dem Bernd kein Reim gelingen.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!