Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92240
Momentan online:
450 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Allein
Eingestellt am 10. 05. 2002 00:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Joscha
Festzeitungsschreiber
Registriert: Apr 2002

Werke: 22
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Allein

Allein
steh ich
in der süßen Sommerluft,
so kläglich einsam und fast kalt.

Allein
erwachen ich
im Morgengrauen,
so kläglich einsam und fast tot.

Allein
durchwandere ich
in den düsteren Tag,
so kläglich einsam und so voll Liebesnot.

Allein
lebe ich daher,
jede Sekunde,
macht mein Herz so schwer.

Allein,
denke ich an dich,
die ich nie bekommen,
du machst mich immer noch benommen.

Allein
versuche ich meine
Liebe zu verschenken,
doch niemand will sie haben.

Vom Leben verschmäht,
Vom Schicksal verlacht,
Vom Selbstbewußtsein anderer zerrüttet,
sterbe ich mit einem Herz voll Liebe,
denn niemand wollt sie haben.




































__________________
Schenk' der Welt dein schönstes Lachen, ein Lauffeuer der Freude wirst Du damit entfachen.

J.L.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!