Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
291 Gäste und 19 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Allein
Eingestellt am 23. 07. 2002 00:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
ivy66
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 15
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ivy66 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Allein

Gefangen sind meine TrÀume.
Zarte Knospen, verdorrend im Wind.

- Dunkelheit -
bricht herein.
- In mir -
weint ein Kind.

Allein.

__________________
K. Link

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lapismont
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo ivy66,

wenn die BlĂ€tter ein Bild fĂŒr die gefangenen Gedanken sein sollen, versteh ich es nicht.
Verdortrte BlÀtter sind doch recht frei?

Der nachfolgende Teil scheint nicht so recht zum Text zu passen.
Warum hast Du die Form gewechselt?

gute Nacht wĂŒnscht
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


ivy66
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 15
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ivy66 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo lapismond :o)

Sind verdorrte BlÀtter immer frei?
Es kommt auf das Bild an, das man sieht- und 'verdorrt' ist hier fĂŒr mich das SchlĂŒsselwort. Diese BlĂ€tter hĂ€ngen immer noch am Baum, sie konnten sich nicht befreien. Sie sind tot. Bunte HerbstblĂ€tter, die sich fröhlich vom Wind davon tragen lassen bezeichne auch ich als frei. Vielleicht hĂ€tte ich den Baum einbauen sollen, um dieses Bild deutlicher zu machen, statt dem Wind den Vorzug zu geben... Doch der Wind war mir wichtig, denn die BlĂ€tter sind ihm hilflos ausgeliefert - sie können sich nicht befreien.

Die letzten Zeilen sollen die Ausweglosigkeit und Verzweiflung beschreiben, die man fĂŒhlt, wenn man seine Gedanken/GefĂŒhle/TrĂ€ume nicht frei setzen darf. Das kann sehr berdĂŒckend sein. Es kann Dich innerlich zerbrechen - darum auch der bewußte Stilbruch.
Er soll Irritieren. Die Aufmerksamkeit wecken. Zum Nachdenken anregen... alles das.

Liebe GrĂŒĂŸe noch,
Ivy

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Verschwiegen

Hallo Ivy,

soso Du verschweigst uns hier wichtige Interpretationsinfos, nicht in Ordnung!


Ja. Es gibt nicht viel Trostloseres als HerbstblÀtter im eisigen Januarwind an einem schwarzgefrorenen Baum unter eklig grauem Schlechtelaunehimmel.
Das ist nicht wirklich Freiheit.

Der Formwechsel ist tatsÀchlich irritierend - hab ich ja bemerkt.
Mhm. Das unklare Bild hat mir tatsÀchlich den Weg zum VerstÀndnis versperrt. Nun seh ich die Verzweiflung auch.
An der zweiten Zeile wĂŒrd ich aber noch was drehen.
"BlÀtter im Wind, am Ast verdorrend" ?

Zwar nicht perfekt, mein Vorschlag, aber so in der Richtung könnte man denken,

zumindest
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


ivy66
???
Registriert: Jul 2002

Werke: 15
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ivy66 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hi Lap :o)

Danke fĂŒr Deinen Vorschlag! Ja, so etwas Ă€hnliches ging mir auch schon durch den Kopf. Bei mir lautete die Zeile:
'BlÀtter am Ast, verdorrend im Wind.'
Holpert leider genauso...
Ehrlich gesagt brĂŒte ich noch immer darĂŒber, denn wenn die Zeile zu lang wird, verdirbt es - nach meinem GefĂŒhl - die ganze Wirkung. Vielleicht ist in dieser Zeile komplettes umdenken gefragt?

Ich bin Dir auf jeden Fall sehr dankbar fĂŒr deine Hilfe und werde mich freuen von Dir zu hören, wenn Du mir noch einen Tip hast. - Schließlich habe ich gerade erst angefangen zu schreiben.

Lieber Gruß,
Ivy

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
HĂ€ufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Vorschlag

Hallo Ivy,

wie ist:
verdorrende Knospen im Wind
oder
Knospen, verdorrend im Wind

geht auch mit BlĂŒten.

Die sind auf jeden Fall fest an irgendetwas.

Sie wehen und fallen nicht...

Liebe GrĂŒsse von
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!