Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
408 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Alleine
Eingestellt am 27. 12. 2001 15:06


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Aus Sicht einer Frau:

A l l e i n e
Haget 3/00 Nr.502

Du hast mich so oft belogen
- ich zähle es längst nicht mehr -
mich immer wieder betrogen
- dies alles schmerzte so sehr,
trotzdem hab' ich immer die Stunden gezählt,
die du mir deiner Zeit geschenkt,
denn so sehr du auch mein Herz gequält -
es will nur dich, weil nicht Verstand mich lenkt!

Du ließest oft mich alleine zu Haus,
- ich weinte ins Kissen still -
führtest sicher eine andere aus,
deren Namen ich nicht will,
denn so ist immer noch Hoffnung geblieben,
an die ich mich klammerte fest,
du würdest mich alleine nur lieben,
dass es wahr wird, dass die Qualen du lässt.

Nun hast du mich ganz verlassen
- fandest ein anderes Heim -
doch will dich mein Herz nicht hassen
- wer kennt darauf den Reim?
Von deinen Lügen und deinem Betrug
- mir nie etwas Nettes zu sagen -
hatte ich doch schon längst genug,
doch ohne dich - kann ich's auch nicht ertragen.

__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!