Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92225
Momentan online:
162 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Alleinsein
Eingestellt am 20. 08. 2005 10:42


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
NightFly
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2005

Werke: 8
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NightFly eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Eine ruhige Nacht


Von allem so weit
Über alles und durch alles schauen
Die Welt fühlen voller Einsamkeit
Sich selbst entdecken
Vergangenheit
Reden ohne Sprache
In ein Schweigen
Das nicht verstummt
Wenn draußen die Gedanken sich legen und
In Wirtshäusern gelacht wird
Ein komisches Geräusch
Das Alleinsein
Seltsam
Sinnlos
Ohne Anklang
Ohne Sprache
Keine Geliebte
Keine Aufgabe
Nur dies Eine noch
Sich selbst die Hand schütteln und

- es niederschreiben

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

die tragik des alleinseins kommt nach meinem empfinden
nicht richtig zur geltung in deinem gedicht.

im gedanken gut.

der schluß ist zu trocken.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


NightFly
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2005

Werke: 8
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NightFly eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Bon,

danke für Dein Kommentar.

Es ist, wie Du sagst: eine Sache der eigenen Empfindung. Die meisten Gedichte, die ich geschrieben habe, -bis auf die Gereimten- entstanden ganz ungezwungen. Ich sehe mich nicht als Künstler. Ich schreibe meistens, wie ich fühle - oder eben denke. Das mag manchmal etwas trocken oder banal sein, aber es ist eben ungeschminkt, kunstlos.

Ich könnte das Gedicht nicht nachbearbeiten - es trifft genau das, was ich empfunden habe vor zwei Wochen, Samstagnacht, allein Daheim...

ob das tragisch ist? Wer weiß. Es ist wie es ist: ein bißchen einsam, ein bißchen inhaltslos, ein bißchen trocken...

bis dann!

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

schöne antwort.

Bearbeiten/Löschen    


Der Zauberlehrling
Hobbydichter
Registriert: Jun 2005

Werke: 8
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Zauberlehrling eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein guter text
und eine schöne antwort.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!