Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
67 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Alles Lüge!!
Eingestellt am 23. 02. 2002 14:15


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sind Frauen weniger wert als Männer?
Dieser Text unter „Diskussion“ ist mir Anlass, hier ein paar meiner Wahrheiten zu veröffentlichen:

    Alles Lüge
    Haget 128

DIE Lüge ist weiblich - das ist jedem klar! -
    was Frauen so reden, ist meistens nicht wahr!
    Schon Mutter warnte - ich war noch recht klein -
    auch wenn Frauen lächeln - falle nie darauf rein!

DIE Schwestern der Lüge heißen Missgunst und Neid;
    sie zeigen sich gerne in wechselndem Kleid!
    So hat sich auch Neid - so wird man betrogen -
    längst zur Tarnung das männliche DER angezogen!

DIE Wahrheit - dieser Schwester die Ehre zu geben:
    Es lässt sich recht oft mit der Lüge gut leben!
    Auch wenn wir’s als unwahr schon längst erkannt:
    Wer wird nicht gern schön oder mutig genannt?

DIE Klugheit, DIE Weisheit: Dass sie weiblich sind,
    dafür sorgt erst die Lüge - dies weiß jedes Kind!
    Dumm-, Gemein- und Faulheit, wie auch Eitelkeit,
    sind ganz klar alle weiblich - ist wahr - tut mir leid!

DIE Frauen hass’ ich - weil sie nun mal so sind!
    Außer, wenn ich grad’ liebe - Liebe macht blind!
    Und so wird man leicht an „verliebten Tagen“
    mit der - auch weiblichen! - Blindheit geschlagen!

DIE weibliche List - ich hab’s längst kapiert! -
    besorgt, dass die Menschheit noch heut’ existiert!
    Mit Hilfe der - weiblichen! - Verführungskunst,
    täuscht man uns vor, wir gewönnen schwer ihre Gunst!

DIE Liebe - Verlobung - Hochzeit, DIE Taufe, DIE Ehe
    - alle fünf weiblich, was sehr gut ich verstehe;
    denn Trottel, Simpel, Dussel, Maulheld, Blödian
    - sie alle sind männlich, wie man nachprüfen kann!

DIE Schlechtigkeit - also sind die Frauen schlecht!
    Sicher oft praktisch und uns Männern ganz recht!
    Aber ehe DIE Rage und Wut nun Oberhand gewinnen:
    Bitte vorher noch auf DIE Überschrift besinnen!




__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

hallo haget,
hab wirklich geschmunzelt...
und dennoch: ohne DIE frauen geht es nicht.
DIE Sauberkeit: sie putzen und halten DIE Ordnung
DIE Kochkunst: DIE Liebe geht durch den Magen
DIE Sehnsucht: die habt ihr Männer doch nach uns
DIE Schmeicheleien: nach einem harten Arbeitstag
DIE Mütterlichkeit:die selbst im Eheleben nicht fehlen darf
ach,es gibt ja noch sooo viel mehr...:-)

hat mir gefallen..
lG
sanne

Bearbeiten/Löschen    


Omar Chajjam
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 83
Kommentare: 194
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Haget,

Ähnliches hast Du ja hier schon mal gebracht. Kann das sein, daß die doch sehr deutliche Ironie nicht immer verstanden wird. Es hat mich übrigens sehr an Marc Twains Ausführungen über die Deutsche Sprache erinnert. Ich wage es, den einen kleinen Teil, der hier zutrifft mal hier rein zu setzen. Wenns Dir zu viel ist, lösche ich ihn wieder.

Liebe Grüße
von
Omar


Every noun has a gender, and there is no sense or system
in the distribution; so the gender of each must be
learned separately and by heart. There is no other way.
To do this one has to have a memory like a memorandum-book.
In German, a young lady has no sex, while a turnip has.
Think what overwrought reverence that shows for the turnip,
and what callous disrespect for the girl.

.....

To continue with the German genders: a tree is male, its buds
are female, its leaves are neuter; horses are sexless,
dogs are male, cats are female--tomcats included, of course;
a person's mouth, neck, bosom, elbows, fingers, nails, feet,
and body are of the male sex, and his head is male
or neuter according to the word selected to signify it,
and NOT according to the sex of the individual who wears
it--for in Germany all the women either male heads or
sexless ones; a person's nose, lips, shoulders, breast,
hands, and toes are of the female sex; and his hair,
ears, eyes, chin, legs, knees, heart, and conscience
haven't any sex at all. The inventor of the language
probably got what he knew about a conscience from hearsay.

Now, by the above dissection, the reader will see that in
Germany a man may THINK he is a man, but when he comes to look
into the matter closely, he is bound to have his doubts;
he finds that in sober truth he is a most ridiculous mixture;
and if he ends by trying to comfort himself with the
thought that he can at least depend on a third of this
mess as being manly and masculine, the humiliating second
thought will quickly remind him that in this respect
he is no better off than any woman or cow in the land.

In the German it is true that by some oversight of the inventor
of the language, a Woman is a female; but a Wife (Weib)
is not--which is unfortunate. A Wife, here, has no sex;
she is neuter; so, according to the grammar, a fish
is HE, his scales are SHE, but a fishwife is neither.
To describe a wife as sexless may be called under-description;
that is bad enough, but over-description is surely worse.
A German speaks of an Englishman as the ENGLäNDER; to change
the sex, he adds INN, and that stands for Englishwoman--
ENGLäNDERINN. That seems descriptive enough, but still
it is not exact enough for a German; so he precedes the
word with that article which indicates that the creature
to follow is feminine, and writes it down thus: "die
Engländerinn,"--which means "the she-Englishwoman."
I consider that that person is over-described.

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin!

Sanne, danke für Deine Worte. Um DIE Freuden zu erleben, bedarf es eben BEIDER - auch die aus der 5.Zeile von unten sind nötig.

Omar, interessanter und so wahrer Text von Marc Twain - war mir nicht bekannt. Vieles ist wirklich fern jeder Logik. Ich will ihn natürlich nicht löschen - könnte ich übrigens auch gar nicht!

Aber ich glaube (oder hoffe!), dass die Leser unter IRONIE so etwas hinnehmen. Steinigen geht ja sowieso nicht so ganz einfach. Und ich habe ja schon oft genug Selbstironie gezeigt.

Liebe Grüße und DANKE für Besuche mit Text
Hans-Georg
__________________

Haget wünscht Dir Gutes!
Selbst dümmste Sprüche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!