Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5560
Themen:   95430
Momentan online:
105 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Alpkönig in Dutsch
Eingestellt am 20. 02. 2013 21:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2304
Kommentare: 11392
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Alpkönig in Dutsch

Inhalt und Form stahl ich
von Dichtkunstfürst
Johann Wolfgang von G.'s Plagiat


1. Was rauscht da so spät durch Nacht und Wind?
Das Ross trägt Papa und Papas Kind!
... und Papas Sohn ruht in Papas Arm
und ihm wird mulmig und richtig warm.

2. Sag, Sohn, was birgst du das Antlitz so bang?
Schau, Papa, läuft dort nicht Alpkönig lang?
Nicht Alpkönig lang in Pracht und Brunst?
Hör, Sohn, das sind nur Dampf und Dunst!

3. Du, Papas Frucht, komm mit mir mit!
Wir sind dann im Königspalast zu dritt!
Manch Purpurfarbstoff glüht im Sand
und Königin-Mama hat Whisky zur Hand.

4. Du, Papa, du Papa, und hörst du nicht,
was Alpkönig zu mir kunstvoll spricht?
Nur ruhig, nur ruhig, du brauchst nur zu ruhn,
das Laub im Wald wird dir gar nichts tun.

5. Willst du nicht mit mir an Plutos Ort?
Satin, schwarz, mit Gold, umhüllt dich dort.
die Jungfraun führn zum Tanz dich voran,
das wallt und schallt durch Busch und durch Tann.

6. O Papa, o Papa, wo blickst du nur hin?
Alpkönigs Jungfraun sind auch noch mit drin!
O Sohn, o Sohn, schau, da sind ja doch nur
wohin du auch blickst, wir, Wald, Gras und Natur!

7. Ich mag dich, du lockst mich mit Gang und im Wald,
und kommst du nicht willig, so hol ich dich halt.
O Papa, o hilf mir, sonst schnappt mich bald Spuk!
Alpkönig tat mir Harm Zug um Zug!

8. Das Kind ächzt im Arm und rutscht fast raus,
Papa wird bang, - im Galopp rasch nach Haus!, -
kommt an im Hof mit Müh und mit Not,
das Kind im Arm, das ist da schon tot.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 20. 02. 2013 21:52
Version vom 21. 02. 2013 07:35
Version vom 12. 11. 2014 15:20

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2304
Kommentare: 11392
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Vati-Version

Alpkönig in Dutsch

1. Was rauscht da so spät durch Nacht und Wind?
Das Ross trägt Vati und Vatis Kind!
... und Vatis Sohn ruht in Vatis Arm
und ihm wird wohlig und richtig warm.

2. Sag, Sohn, was birgst du das Antlitz so bang?
Schau, Vati, läuft dort nicht Alpkönig lang?
Nicht Alpkönig lang in Pracht und Brunst?
Hör, Kind, das sind nur Dampf und Dunst!

3. Du, Vatis Sohn, komm mit mir mit!
Wir sind dann im Königspalast zu dritt!
Manch Purpurfarbstoff glüht im Sand
und Königin-Mutti hat Whisky zur Hand.

4. Du, Vati, du Vati, und hörst du nicht,
was Alpkönig zu mir kunstvoll spricht?
Nur ruhig, nur ruhig, du brauchst nur zu ruhn,
das Laub im Wald wird dir gar nichts tun.

5. Willst du nicht mit mir zum Orkus fort?
Satin, schwarz, mit Gold, umhüllt dich dort.
die Jungfraun führn zum Tanz dich voran,
das wallt und schallt durch Busch und durch Tann.

6. O Vati, o Vati, wo blickst du nur hin?
Alpkönigs Jungfraun sind auch noch mit drin!
O Sohn, o Sohn, schau, da sind ja doch nur
wohin du auch blickst, wir, Wald, Gras und Natur!

7. Ich mag dich, du lockst mich mit Gang und Natur,
und kommst du nicht willig, so hol ich dich nur.
O Vati, o hilf mir, sonst schnappt mich bald Spuk!
Alpkönig tat mir Harm Zug um Zug!

8. Das Kind ächzt im Arm und rutscht fast raus,
und Vati wird bang, - im Galopp rasch nach Haus!, -
kommt an im Hof mit Müh und mit Not,
das Kind im Arm, das ist da schon tot.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Sta.tor
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2227
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,

ja, stimmig neu verdichtet, aber in Form und Inhalt trotzdem irgendwie identisch mit dem Original. Ich hatte auf ein überraschend alternatives Ende gehofft.
Aber ich glaube, dass Du das Vorliegende als Experiment zur Ur-version betrachtest. So hat es hier seine Daseinsberechtigung.

Viele Grüße
Sta.tor
__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2304
Kommentare: 11392
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Hallo, Sta.tor,
das ist Stoff in Dutsch-Form, auch laut Intitulation. Das ist halt Dutsch, hängt ab vom Vokal. Nur a,i,o,u,ä,ö und ü sind zulässig, sonst nichts. Natürlich Konsonanten.
Nun gut. Du fasst das schon auf.
G.s Lyrik trug ich dick auf in Dutsch. War wohl auch Variationsstau möglich.

Gruß von Hutschi
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung