Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
305 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Am Abend
Eingestellt am 16. 11. 2010 17:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Hauch bewegt ganz ohne Laut
das letzte Blatt am Baum.
Die Nebel stehn auf Uferhöhn
in samtig trübem Licht.

Der Stromesruhe zugewandt
saß ich den ganzen Tag.
Ein Boot nur glitt im Wasser hin,
der Himmel wachte still.
__________________
© herberth - all rights reserved


Version vom 16. 11. 2010 17:20

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gedankenspiele:

Der Wind bewegt ganz ohne Laut
das letzte Blatt am Baum.
Die Nebel ruhen überm Fluss,
in samtig trübem Licht.

Der Stromesruhe zugewandt
saß ich den ganzen Tag.
Ein Boot nur glitt im Wasser hin,
der Himmel wachte still.

__________________
Der Kopf denkt weiter als man denkt.

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Otto,

das ist ein sehr schöner Vorschlag, vom Bild her, und auch sprachlich. Die etwas unschönen Verkürzungen "stehn" und "Uferhöhn" meiner Version werden vermieden, wenn auch auf Kosten einer Verkürzung "überm". Allerdings ist das Bild etwas anders, weil die Nebel direkt über dem Fluss, nicht über den Höhen am Ufer stehen.

Ich überschlafe noch einmal, ob ich diesen Vorschlag übernehmen kann.

Vielen Dank für die Beschäftigung mit meinem Gedicht.

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Otto,

ich habe statt Luft und Wind einen Hauch gewählt, auch wenn es dadurch fast "zu romantisch" wird. Die Uferhöhen habe ich belassen.

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


HerbertH
???
Registriert: May 2007

Werke: 860
Kommentare: 6461
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HerbertH eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,

danke für die Rückmeldung. Ich denke darüber nach, bisher ist mir nur

"Ein Hauch bewegt ganz ohne Hast"

eingefallen. Ob das aber wirklich besser ist, weiss ich noch nicht.

lG

Herbert
__________________
© herberth - all rights reserved

Bearbeiten/Löschen    


15 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!