Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92233
Momentan online:
378 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Am Rande der Tage
Eingestellt am 13. 05. 2010 02:18


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7563
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Am Rande der Tage

dreh einfach die Zeit
bis Dienstag vielleicht

verr├╝ck nur ein Weilchen
ein winziges Teilchen

bevor ich dann frage
am Rande der Tage
verschlie├č meinen Mund
und schick mich zur├╝ck

__________________
Kunst passiert.

Version vom 13. 05. 2010 02:18

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


revilo
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2008

Werke: 85
Kommentare: 6801
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um revilo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vorschlag:

verr├╝ck nur ein Weilchen
der endlosen Tage

LG revilo

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo, lap,

mir gef├Ąllt ds Gedicht in seiner Gesamtheit nicht.

In meinen Augen ein Text, der nach Verreimung ruft, vielleicht auch deswegen, weil er so unrhythmisch einherholpert.

Der Endvers passt m. E. ├╝berhaupt nicht.

Auch sonst strotzt das Gedicht nicht gerade vor Originalit├Ąt, schwelgt vielmehr in altbekannten Bildern. - Dies ist mal ein Gedicht von dir, das ich g├╝ndlich misslungen finde. Das erste.

Leicht entt├Ąuschte Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7563
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo ihr Lieben,

ich hab den Text anhand eurer Kritk etwas umgeschnippelt. Er ist noch k├╝rzer geworden, aber fasst nun das wesentliche besser zusammen. Orignell ist er sicher nicht, Heidrun, das st├╝mmt. Hat aber seine Quelle und den unstillbaren Wunsch, geboren zu werden.


cu
lap

__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Beba
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo lapi,

das Ende sehe ich etwas kritisch. Es fehlt (wohl gewollt)der Reim. Warum das nicht kennzeichnen durch eine deutliche Aufteilung? Ich finde, es spricht nichts dagegen, aber einiges daf├╝r. Und doch: das Ende will so recht nicht passen!


quote:
Am Rande der Tage

dreh einfach die Zeit
bis Dienstag vielleicht

verr├╝ck nur ein Weilchen
ein winziges Teilchen

bevor ich dann frage
am Rande der Tage

verschlie├č meinen Mund

und schick mich

zur├╝ck

Bearbeiten/Löschen    


Rhea_Gift
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 325
Kommentare: 3573
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rhea_Gift eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Vielleicht auch einfach:

quote:
Am Rande der Tage

dreh einfach die Zeit
bis Dienstag vielleicht

verr├╝ck nur ein Weilchen
ein winziges Teilchen

und

bevor ich dann frage
am Rande der Tage

verschlie├č meinen Mund

>> so f├Ąnde ich das Ende passender
und ein und - Mund Reim machts rund??

Was meinste?

LG, Rhea
__________________
...Seele, bist du nun erwacht?...Und sie zittert, und sie lacht allen Himmelssternen zu... (Hesse)

Bearbeiten/Löschen    


Marlene M.
Guest
Registriert: Not Yet

ich finde ,das Werk hat eine gewisse Stimmung, die schwebt- das gef├Ąllt mir.
(Was mich pers├Ânlich tr├Âstet ist, dass auch ein Forenredakteur sich mal bei einem Kommentar vertippt- so wie ich-GGG).
Ich wei├č nicht, ob die Passage unter dem Strich noch zum Werk, lieber Lapismont, geh├Ârt oder nicht. Ich pers├Ânlich f├Ąnde sie heillos ├╝berfl├╝ssig.
Was ist gut?
Der Titel, der schon abseits ausdr├╝ckt und auch metaphorisch die Zeit mit einbezieht.Dieser Bruch vom lyrischen Titel zum fast sachlichen "bis Dienstag". dann wieder lyrischer.

was mir nicht gef├Ąllt:
die Mischung von Reim und nicht Reim. Durch die Reimung ( Weilchen/Teilchen-- hmm) besonders in Vers 3 flacht das Werk ab.
ich pers├Ânlich w├╝rde die Variante von revilo vorziehen.


Am Rande der Tage

dreh einfach die Zeit
bis Dienstag vielleicht

verr├╝ck nur ein Weilchen
von endlosen Stunden

und wenn ich dann frage
am Rande der Tage
verschlie├č meinen Mund

und schick mich zur├╝ck
( warum zur├╝ck? Woher kam er denn? Wird vorher nicht gesagt.)
Vielleicht auch ├Ąndern..oder weglassen.)
LG von Marlene

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!