Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
379 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Ameisenblues
Eingestellt am 22. 05. 2005 10:48


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Drei Tage geht dieses Theater nun schon. Ich betrete, noch vollkommen benommen, das Bad, öffne die Duschkabine und sehe diese Ameise am Boden rumturnen.
Also, vor drei Tagen, hatte ich ja noch ein freundliches Gespräch mit ihr begonnen. So von wegen …wo kommst du denn her?... willste ein Stück Seife zum duschen oder nimmste Dusch Das?. Na ja…dieses ganze dumme am-frühen-Morgen-Geschwätz- halt.
Habe sie auf ein StĂĽck Klopapier geschoben und ab in den Rasen mit der Ameise.
Vorgestern das gleiche Theater. Tür auf…Ameise am Boden der Dusche. Ich glaube nicht an Zufälle…und genau aus diesem Grund hat es in diesem Augenblick „Klick“ gemacht.
Ein Test!
Da wollte mich jemand testen. Ich nenne ihn immer jemand. Habe kein so persönliches Ding mit ihm. Belasse es lieber bei dieser ~unbekannt-Schiene~.
Gut – ein Test. Kann er haben. Geht wohl um diese ganze gute-Mensch-Scheiße. Also gut. Ameise aufs Klopapier und raus mit dem Viech. Draußen habe ich ihr noch einen guten Rat mit auf den Weg gegeben. Ich habe ihr gesagt, dass ich sie mit einem Wasserstrahl wegblasen werde, sollte sie mich noch einmal beim duschen stören. Sie kotzen mich an, diese kleinen Biester, die nichts Besseres zu tun haben, als einen voll zu pinkeln. Aber gut…nur ruhig Blut.

Gestern früh kroch dieses kakerlakenmäßige Ameisenarschloch wieder durch meine Dusche. Ich blickte ihr eiskalt in die Augen, war gerade dabei den Duschhahn zu öffnen, als mein internes Fax zu ticken anfing.
Folgende Botschaft stand auf dem geistigen Papier…
Überleg es dir gut. Wie kommt dieses kleine Arschloch in deine Dusche? Fenster und Türen waren geschlossen. Du hast sie in die Wiese gesetzt (zwei Mal) und „Guten Morgen“ sitzt dieses Ding wieder in der Dusche. Sei vorsichtig. Überstürze nichts. Was auch immer du nun tust. Es könnte von größter Bedeutung für dein nächstes Leben sein.
Na ja…mein Fax hatte schon Recht. Man kann schließlich nicht vorsichtig genug sein. Nicht das ich an ein Leben nach dem Tode glauben würde…aber man weiß ja nie.
Also…Ameise aufs Papier und ab in die Wiese.
Heute frĂĽh war die Dusche ameisenfrei. In Ruhe geduscht. Anscheinend hatte ich die PrĂĽfung bestanden. Ich bin ein guter Mensch.
Scheiße…bin gerade aus meinem Mittagsschlaf alptraumhaft erwacht…
Ich saß da in irgendeinem abgedunkelten Büro und diskutiere mit einem weißhaarigen Wanzenbart. Es ging wohl um eine Ameise. Dieser Knacker behauptete immer wieder, dass ich eben meine Duschkabinenameise nur gerettet habe, um Pluspunkte einzufahren, nicht um der Nächstenliebe Willen.
Ich versuchte alles. Mit diesem Typen war nicht zu handeln. Er schmiss mich aus seinem BĂĽro. Hinter seiner BĂĽrotĂĽr war nichts auĂźer Tiefe. Ich fiel etwa hundertundachtzigtausend Jahre lang, bis ich endlich von meinem eigenen Schreien erwachte.
Bald wird es dunkel. Suche schon die ganze Zeit nach dieser verfluchten Ameise. Was fressen Ameisen? Mit was kann man sie locken? Ich kriege sie schon. Werde ihr zeigen, dass ich sie lieb habe.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 278
Kommentare: 8208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
du

kannst es mit kuchenkrümeln versuchen. möglichst bienenstich oder obstkuchen.
super geschichte!
lg
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


Quidam
Guest
Registriert: Not Yet

Köstlich, lieber Otto!

Das ist genau mein Geschmack. Hatte ein paar Fehlerchen angemerkt, leider ging der Kommentar verloren. Wirst du aber selber finden, wenn du es nochmal durchliest.

Aber das war natĂĽrlich trotzdem ein reiner LesegenuĂź!

Quiddy

Bearbeiten/Löschen    


MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Trockenhefe mit Puderzucker überstäuben und anfeuchten (leicht). Ameisen fressen das für ihr Leben gern. Dummerweise erzeugt Hefe beim Vergären auf ein Teil Alkohol zwei Teile Kohlendioxid. Ameisen können nicht, was Bonanza's zweitliebste Beschäftigung ist (fängt auch mit f... an). Pech für die Ameise, die platzt. Da Ameisen nebenbei auch gute Kommunisten sind (bloß nicht denken, alles teilen), versorgen sie den ganzen Staat mit Hefe/Zuckergemisch und irgendwann auch die Königin. Ist die erstmal weg, stirbt der ganze Staat. Ruhe in der Dusche.
__________________
Lieber ein verfĂĽhrter Verbraucher als ein verbrauchter VerfĂĽhrer...

Bearbeiten/Löschen    


Inu
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 120
Kommentare: 2153
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Inu eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja, nach meinem Geschmack ist diese Geschichte auch. Ein Lesegenuss von Anfang bis Ende.

Liebe GrĂĽĂźe
Inu

Bearbeiten/Löschen    


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 620
Kommentare: 3361
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ich danke euch für die tipps bzg. der ameisen- bzw. fehlerbeseitigung. werde versuchen, beide übel auszulöschen.

in diesem sinne

alles liebe otto

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!