Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
69 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Amok
Eingestellt am 17. 01. 2002 17:57


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Heiner Bauer
Hobbydichter
Registriert: Dec 2001

Werke: 5
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Kann das Schwein nicht schneller fahren? Idiot! Vollidiot! Guckt sich wahrscheinlich die Gegend an oder schwatzt mit seiner Alten neben sich, statt zu fahren! Mann Gottes, so ein Idiot! Wenn der so weitermacht, gibts ne Katastrophe!

Was erz├Ąhlen die im Radio? BSE jetzt auch in Deutschland? Kann ja wohl nicht wahr sein! Kann ja wohl wirklich nicht wahr sein! Haben sie uns also jahrelang betrogen! Betrogen und belogen, die Herren Politiker! Wie immer! Gro├čer Gott, nein! So ein Wahnsinn! Kann man gar nichts mehr essen: kein Fleisch, keine Eier, keine Butter, kein Obst und Gem├╝se! Alles verstrahlt und verseucht! Man m├╝├čte dem Schr├Âder Tierkadavermehl verf├╝ttern! Hah, den w├╝rde ich fressen lassen, bis er bricht!

Jetzt regnet das auch noch! Mu├č das jetzt ausgerechnet regnen? Habe nat├╝rlich keinen Regenschirm mit! Ulla hat ihn rausgenommen, am Wochenende, als wir bei Opa Franz waren! Damit Franz nicht na├č wird, wenn er auf den Hof kommt, um uns zu begr├╝├čen! Als ob das wichtig ist, ob ein achtundachtzigj├Ąhriger Trottel, der die Welt eh nicht mehr versteht, na├č wird oder nicht! Redet sowieso nur noch Stu├č!

Nat├╝rlich schmieren die Scheibenwischer! Hah! Alles klar! Logisch! Was sonst? Hab ich nicht Dienstag vor acht Tagen Winterreifen aufziehn und die Wischerbl├Ątter wechseln lassen, bei Pit - Stop? Was hat der Kanake, dieser Schwarze, da blo├č gemacht? Wahrscheinlich alles m├Âgliche, nur nicht Wischerbl├Ątter wechseln! Sind doch die alten! Na, logisch! Hah! Sehe ich doch! Klar, die alten Bl├Ątter! Der Dreckskanake! Aber hundertfuffzich Mark kassieren! Wenn der das bei jedem Kunden macht, kommt ganz sch├Ân was zusammen! Diese Schweine! Was man sich alles gefallenlassen mu├č, heutzutage!

Nun fahr doch mal! Idiot! Jetzt l├Ą├čt der auch noch den Trottel aus der Nebenstra├če rein! Als ob wir alle Zeit der Welt h├Ątten! Wahrscheinlich so ein Arbeitsloser, der zum Spa├č in der Stadt rumkutschiert! Spielt ja keine Rolle, wann der nach Hause kommt! Kann ja morgen ausschlafen! Denen gehts noch viel zu gut! Schnorren doch nur! Wer arbeiten will, findet auch einen Job! Aber, sind sich ja alle zu fein f├╝r richtige Arbeit! Heben den Arsch nicht aus dem Bett f├╝r zweitausendf├╝nfhundert Mark brutto! Denen w├╝rde ich den Marsch blasen! Wie ich angefangen hab, da hatte ich tausenddreihundert Mark brutto! Jawoll! So war das!

Jetzt sind auch noch die Schranken zu! War eigentlich klar, wie Klo├čbr├╝he! Logisch! Wenn ich komme, gehen die Schranken zu! Wieder Motor aus! Kostet ja nicht euer Geld: laufend Motor aus, Motor an! Sprit ist ja auch momentan so billig: der Liter Normalbenzin zwo Mark! Und ab Januar noch mal teurer! Der Schr├Âder f├Ąhrt ja auch auf Staatskosten, der Drecksack! Hah! Ist auch nicht besser als der Kohl! Man l├Ą├čt sich viel zuviel gefallen!

Wie lange stehe ich jetzt schon hier? F├╝nf Minuten? F├╝nf Minuten! F├╝nf volle Minuten verplempert! Den Drecksack von Schrankenw├Ąrter m├╝├čte man aus seinem Zimmerchen zerren und die Fresse polieren! Der macht das doch mit Absicht! Der macht das doch mit Absicht! Mit voller Absicht! Na, logisch! Jeder will den anderen qu├Ąlen! Einfach so! Wollen ihren Machtrausch ausleben! Jeder will das: der Drecksbulle, der Beamtenarsch, der Schrankenw├Ąrter! Nur ich kann das nicht! Mich treten alle in den Hintern! Der Chef, die Sekret├Ąrin vom Chef, der Vertriebsleiter, die Kunden! Ja, sogar von den Idioten hier auf der Stra├če mu├č man sich in den Arsch treten lassen!

Wenn ich doch nur ein einziges Mal die Chance h├Ątte, die Idioten abkotzen zu lassen! Ein einziges Mal: dann w├╝rde ich auch die Schranke runterlassen, wenn der Zug noch f├╝nfzig Kilometer weit weg ist!

Ah, Zug kommt! Mal gespannt, wie lange wir noch warten m├╝ssen! Echt spannend! Kommt doch bestimmt noch eine Rangierlok, in einer halben Stunde oder so! Logisch! Ah! Ah! Schranken gehen tats├Ąchlich hoch! Gibt also noch Wunder!

Nun fahr doch, Idiot! Will der warten, bis die Schranken wieder zu gehen? Oder was? Schl├Ąft der? Ich hupe! Ich hupe! Ich hupe!

Droht der mir mit der Faust? Der droht mir mit der Faust!!! Typisch Omegafahrer! So ein Rotzl├Âffel und f├Ąhrt schon einen Omega - Kombi! Der Rotzl├Âffel ist h├Âchstens Mitte Zwanzig! K├Ânnte dein Vater sein, du Rotzl├Âffel! Na, warte, B├╝rschen, dir zeig ichs! So ein Rotzl├Âffel!!!

Der hinter mir regt mich schon lange auf!
Will der weiter so dicht auffahren? Ich w├╝rde noch dichter auffahren! Fahr mir doch gleich in den Kofferraum! Ich warte nur auf den Moment, wo es knallt! F├Ąhrt das Rindvieh doch tats├Ąchlich so dicht auf, da├č ich seine Scheinwerfer nicht mehr seh! Na, warte! Ich mach gleich ne Vollbremsung! Sitzt du hinten drauf, ruf ich die Bullen! Dann wird alles auf Versicherung gemacht, was am Auto schon lange faul ist! Warte blo├č! Von wegen, keine Polizei, regeln wir so! Polizei wird gerufen - oder ich zeig dich an wegen Fahrerflucht! Hat der ├╝berhaupt f├╝r ein Auto? Wrangler - Jeep! Alles klar! B├╝rschchen von zwanzig Jahren mit Papis Auto! Na, warte nur!

Gut, da├č Ulla nicht mit ist! Dummes Weibergequatsche den ganzen Tag! Was wissen die Weiber schon? Wollen einem den Mund verbieten! Man ackert und ackert und ackert! Nur f├╝r diese Schei├čweiber und die Kinder! Und keiner sagt Danke! Mit f├╝nfzig Jahren stirbt man am Herzinfarkt! Und hat sich piesacken lassen, sein Leben lang!

Mu├č die Ampel jetzt rot sein? Logisch mu├č sie! Wozu gibt es denn ├╝berhaupt hier so viele Ampeln? W├╝rde noch mehr Ampeln hier hinsetzen! Alle zehn Meter eine! Und alle dauernd rot!

Einer kriegt heute noch...eine in die Fresse!
Lasse mir nicht laufend dumm kommen!
Bin auch nur ein Mensch!

Warum f├Ąhrt der jetzt nicht? Warum f├Ąhrt der jetzt nicht? Ich raste aus! Hupen! Noch mal hupen!!!
Was? Der hebt den Finger, der Rotzl├Âffel vor mir?
Na, warte! Dich greife ich mir!
Gas! Gaaas! Gas geben!
Dranbleiben! Du Schwein!
Zeigt mir der Rotzl├Âffel den Stinkefinger!
Daf├╝r kriegt er welche aufs Maul! Bin nicht f├╝nfundvierzig Jahre geworden, damit mir Rotzl├Âffel den Stinkefinger zeigen!
Dicht auffahren! Soll das Schwein Angst kriegen! Beschleunigen! Dranbleiben!
Da, n├Ąchste Ampel ist rot! Die Ampel ist rot! Jetzt knallts, Freund!

Ha, jetzt hab ich dich! Jetzt hab ich dich, du Drecksack!
Er bremst! Er mu├č! Er steht!
Vollbremsung! Vollbremsung! Reifen quietschen!
Kurz hinter ihm stehen! Gut! Handbremse! Gang raus! Z├╝ndung aus! T├╝r auf! Raus!
Laufschritt! Hin zu seiner Fahrert├╝r, damit der nicht abhaut!
Jetzt bist du dran, du Drecksack! Warte nur!

T├╝r aufrei├čen! In entsetztes Gesicht sehen!
Am Kragen mit der Rechten packen! W├╝rgen! Gut so! Ha!
Br├╝llen: "Komm raus, du Drecksau! Raus! Raus! Raus!"
Rauszerren!
"Warten Sie doch bitte...! Was hab ich Ihnen denn getan...?"
"Halts Maul!"
Zuschlagen! Rein, in die Fresse! Faust in die Fresse! Nochmal! Nochmal! Nochmal! Nochmal!
Liegt auf der Erde! Blut!
Zutreten! Zutreten! Zutreten! Zu...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!