Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
94 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
An die guten Traurigen
Eingestellt am 02. 02. 2003 18:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
murmeltier
Autorenanwärter
Registriert: Jan 2001

Werke: 94
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ihr seid dem Tod näher als dem Leben
und wißt doch besser als alle anderen, was Leben heißt.
Ihr habt´s am eigenen Leibe erfahren,
- jahrelang, fast ewig -
an euren vom Alkohol aufgedunsenen Körpern,
an euren nach Heroin schreienden Körperzellen,
an euren Haschischlungen,
an euren zermarterten Gehirnen,
an eurer alten, faltig gewordenen Haut,
an euren Nervenzusammenbrüchen,
an euren Tränen,
die jetzt unsichtbar eure Herzen überschwemmen.
Ihr wißt, was leere Tage sind.
Ihr wißt, was Warten heißt.
Ihr wißt, was Hoffnung heißt
und wie man sie verliert.
Ihr wißt, was Liebe heißt
und habt die Suche aufgegeben.
Ihr lacht über das Theater,
das andere aus ihrem Leben machen.
Ihr wißt, was Leid ist
und wendet euch gelangweilt ab,
wenn andere von ihrem "großen Leid" erzählen.
Ihr wißt, was gute Freunde sind.
Ihr wißt, was Unverständnis heißt.
Ihr seht den Wahnsinn um euch herum
und betäubt euch, um nicht ganz durchzudrehn.
Ihr seht das Schlechte
und bewahrt in euch den Traum vom Guten
als einzigen Schatz.
Ihr seid dieser Schmierenkomödie überdrüssig,
habt euch aus dem dreckigen Staub gemacht,
mit dem man euch jetzt bewirft.
Doch ihr seid nicht mehr zu treffen,
ihr seid draußen
und würdet doch gerne, allzugerne drinnen sein -
nur nicht h i e r drinnen.
Aber wo könnt ihr sonst noch hin?
Euch bleiben nur eure Träume,
die etwas Linderung bringen,
aber keine Heilung.
Euch bleibt nur der Trost,
daß der Tod das Ende all eurer Leiden ist,
und seid doch in das Leben verliebt.
Ihr merkt die Müdigkeit in euch,
habt den Wunsch, auszuruhn,
und schleppt euch immer weiter.
Wer liegenbleibt, dem wird nicht aufgeholfen -
das habt ihr gründlich erfahren.
Ihr habt nur die Seiten gewechselt -
von einer Wirklichkeit, die nicht wahr sein kann
in erlösende Träume, die leider nie zur Wirklichkeit werden.
So schwebt ihr auf weichen Wolken durch strahlende Traumländer
und besucht uns nur noch selten
als gefallene Engel,
die ihr für mich seid.
Ihr holt euch dann nur ein paar neue Flügel
und seid schon wieder weg,
bevor man euch richtig gesehen hat.

23. 1. 81

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


inken
Guest
Registriert: Not Yet

das ist gut

das thema sucht ist sehr gut beschrieben - unsentimental und realistisch. es ist was es ist. nämlich genau das, was du beschreibst. sie sind nie richtig anwesend, diese menschen und sie werden vermisst. auch von sich selbst.
dafür gibt volle punktzahl von mir.

liebe grüße inken

Bearbeiten/Löschen    


noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich finde es nicht prägnant genug. Der Inhalt gefällt mir wohl.
Gruß Noel
__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen    


inken
Guest
Registriert: Not Yet

warum?

was heißt das konkret?

Bearbeiten/Löschen    


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

Wer spricht? Wer weiß es besser? Wer hat das Geheimrezept?

Das ist die Litanei eines Ichs, das die schmerzvolle Welt ohne Schmerz betrachtet.

Bearbeiten/Löschen    


noel
???
Registriert: Dec 2002

Werke: 180
Kommentare: 768
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um noel eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

FRagt nun Inken für Murmeltier oder seid ihr eines??

an euren vom Alkohol aufgedunsenen Körpern,
an euren nach Heroin schreienden Körperzellen,
an euren Haschischlungen,
an euren zermarterten Gehirnen,
an eurer alten, faltig gewordenen Haut,
an euren Nervenzusammenbrüchen,
an euren Tränen,

Jetzt kommt bestimmt, das ist ein Stilmittel. OK, aber wenn das Mittel den Fluss zu sehr stört, ist es kein Mittel mehr sondern Hemmnis.

Ihr wißt, was leere Tage sind.
Ihr wißt, was Warten heißt.
Ihr wißt, was Hoffnung heißt
und wie man sie verliert.
Ihr wißt, was Liebe heißt
und habt die Suche aufgegeben.
Ihr lacht über das Theater,
das andere aus ihrem Leben machen.
Ihr wißt, was Leid ist
und wendet euch gelangweilt ab,
wenn andere von ihrem "großen Leid" erzählen.
Ihr wißt, was gute Freunde sind.
Ihr wißt, was Unverständnis heißt


Du hast zu viele Worte gefunden um die gefallenen Engel zu umschreiben.
__________________
© noel
Wir sind alle Meister/innen der Selektion und der konstruktiven Hoffnung, die man allgemein die WAHRHEIT nennt ©noel
NOEL = Eine Dosis knapp unterhalb der Toxizität, ohne erkennbare Nebenwirkung (NOEL - no observable effect level) .

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!