Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
88 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
An einen guten Dichter
Eingestellt am 01. 08. 2006 21:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
ThomasRanndy
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 13
Kommentare: 12
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um ThomasRanndy eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

J. W. Goethe!
Wenn du wüsstest,
wie die Welt heut ist!

Wäre schön, dich hier zu haben!
Faust und Erlenkönig –
Lyrik deiner Zeit bequatschen!

Unsere Bäume verlieren mehr und mehr das Grün,
was du so oft beschrieben.
Unsere Meere,
voller Schlack und Dreck!
Doch eins gibt’s heute immer noch – Pirate – nur viel moderner!

Wir haben Fernsprechapparate,
so gross wie eine Dose Schnupftabak,
und tragen sie mit uns umher!

Auch die Drogen deiner Zeit,
sind heute illegal, verpöhnt und überholt!

Wie würdest du wohl reagieren:

Auf Digitalfernsehen?
Auf Internet und Handywahn?
Auf Günter Grass und Harry Potter?

Reiseberichte kann man nicht mehr schreiben,
zu schnell ist man am Ziel –
Mit Flugzeug, Auto, Bus und Bahn!

Wir hatten einen Menschen,
Amstrong hiess er –
ganz ohne Scheiss,
der ist schon auf dem Mond spazieren gewesen.
Wahrscheinlich wusst er’s nicht einmal zu schätzen.

Guten Wein und tolle Frauen gibt es immer noch!

Und während ich dies schreibe,
sind wir mit unserer Welt,
ein kleines Stückchen näher,
an den Untergang gerückt!

J. Wolfgang,
es ist schon gut,
dass du nicht mehr bist,
ich glaube schon,
dass deine geniale Gedankenflut –
unerkannt im Wahnsinn enden würde!

Ich trinke ein letztes Glas,
an diesem frühen Morgen,
auf dich und mich –
dann verlasse ich diese trunkene Welt,
für ein paar Stunden Schlaf!



__________________
Die Deutschen sind ein komisches Volk. Sie haben keine Esskultur, 9 Monate im Jahr Herbst, 3 Monate keinen Sommer und dies nennen sie Heimat.

Napoleon

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!