Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
245 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ana
Eingestellt am 08. 05. 2005 20:14


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Kitty-Blue
Autorenanwärter
Registriert: Jan 2004

Werke: 228
Kommentare: 70
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kitty-Blue eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ana

Geh nicht Ana, lass mich nicht allein,
bitte geh nicht, du musst bei mir sein.
Meine Seele ist so tot und kalt,
deine Freundschaft ist mein ganzer Halt.

Wildes Feuer – unter meiner Haut,
wildes Feuer, das mein Eis nicht taut.
Stumme Schreie, die kein Mensch je hört,
eine Liebe, die mich fast zerstört.

Deine Augen schaun mich fordernd an,
sagst mir täglich, was ich schaffen kann.
Deine Schönheit lässt mir keine Ruh,
ach wie gerne wär ich so wie du.

Rotes Feuer – wie es niemand kennt,
heiĂźes Feuer, das mich fast verbrennt.
Tausend Tränen, die kein Mensch versteht,
eine Sehnsucht, die wohl nie vergeht.

Voller Demut fall ich auf die Knie,
hungernd, leidend, hilflos wie noch nie.
So verzweifelt such ich deine Hand,
lass nicht sterben, was uns mal verband.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


SuracI
Festzeitungsschreiber
Registriert: Jan 2004

Werke: 54
Kommentare: 88
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um SuracI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin heute zum ersten Mal auf Deine Gedichte gestoĂźen.
Ich mag sie.
Sie lassen sich schön lesen und sind mit schönen Bildern ausgeschmückt. Aber auch in unbildlichen Worten stecken die Gefühle nicht weniger.
Du erinnerst mich sehr an mich.
Der Versuch eine Person, die man liebt, festzuhalten.
Aber das Einzige, das einem bleibt ist die Sehnsucht und ein Gedicht, in dem man die schönen Momente und den Schmerz festhält.

Bearbeiten/Löschen    


Haget
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Kitty-Blue,
Freundschaft ist wunderbar. Du aber schreibst von dem größten Gefühl! Wäre da nicht in Zeile 4 statt FREUNDSCHAFT das bessere Wort LIEBE?
Nur mal so zum darĂĽber nachdenken.
__________________

Haget wĂĽnscht Dir Gutes!
Selbst dĂĽmmste SprĂĽche machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Kitty-Blue
Autorenanwärter
Registriert: Jan 2004

Werke: 228
Kommentare: 70
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kitty-Blue eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,
eigentlich geht es in meinem Gedicht weder um Freundschaft noch um Liebe, es geht um ein ganz anderes Thema.

Aber es ist auch schön, wenn jeder Leser etwas anderes in ein Gedicht hinein interpretiert.

Liebe GrĂĽĂźe,
Kitty

Bearbeiten/Löschen    


Bluomo
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Kitty-Blue,

nur um zu fragen: Ana steht hier für Magersucht, das Rote Feuer für cutten? Wenn ja, fände ich deine Umsetzung als Gedicht schwierig, provozierend, vielleicht bedenklich.
Aber vermutlich meinst du etwas anderes.

Dazu einige Redewendungen und zu sehr auf Reim, und zu wenig auf Rhythmus ausgelegt:

Redewendungen:

quote:
Meine Seele ist so tot und kalt,
Stumme Schreie,
eine Liebe, die mich fast zerstört.
Deine Schönheit lässt mir keine Ruh,
Tausend Tränen
Voller Demut

Gruss

Bluomo

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!