Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92200
Momentan online:
413 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Analogie zur Politik- Ist sie ersichtlich?
Eingestellt am 15. 01. 2002 20:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Thinker
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Jan 2001

Werke: 13
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ein Baum, gross und alt, steht auf dem Hügel und harrt da seiner Zeit. Das war das einzige was er kannte. Doch eines Tages kam der Wind und der Baum fing an sich zu neigen. Immer neigte er sich in die Richtung in der Wind blies. Zuerst schien im dies richtig so. Doch eines Tages blies der Wind so stark, dass er entwurzelt wurde...
__________________
Zu vermuten ist sinnlos.
Zu wissen ist Macht!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ElsaLaska
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber THinker,

nö. Leider nicht.
Dazu kommt noch, dass der Baum ja uralt (gross und alt) ist, also den Wind bereits seit geraumer Zeit sehr gut kennt. Und nicht eines Tages von ihm überrascht wird, um hinterher umzufallen.
Gerade die Bergkiefer z.B., die sehr windgebeugt aussieht, fällt eben nicht um, sondern hält stand. Das Bild ist den meisten Lesern bestimmt bekannt und führt sie, abgesehen von der Schwierigkeit, die ich im ersten Satz schon angesprochen habe, auf die komplett falsche Fährte.
Grüsse
Elsa

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!