Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
536 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Angst
Eingestellt am 26. 05. 2006 07:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Angst


Angst gebiert Verstummen.
Still, keinen Atemzug.
Still, kein Flüsterwort.
Jemand könnte es hören.

Angst gebiert Wut.
Pfeif drauf, es lohnt sich nicht.
Pfeif drauf, du schädigst dich nur selbst.
Beherrsch dich doch.

Angst gebiert Hass.
Schlag ihm die Fresse ein.
Schlag ihm die Birne zu Brei.
Lass dir nichts gefallen.

Angst gebiert Mitmacher.
Still, keinen Atemzug.
Pfeif drauf, es lohnt sich nicht.
Schlag ihm die Fresse ein.

(2006)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MichaelKuss
Guest
Registriert: Not Yet

Zwiespaltig

Liebe Hanna,
zwiespältig bleibe ich bei diesem Gedicht. Zwiespältig, weil ich weiß, dass Angst noch viel schlimmer ist, noch viel schlimmere Auswirkungen als die von dir genannten hat. Beim Thema "Angst" muss ich unter anderem an Fassbinders Film "Angst essen Seele auf" denken.

Es ist dein Werk. Aber wäre es meins, ich würde es eine Weile ruhen lassen und dann überarbeiten. Ich finde, da ist mehr drin. Weitaus mehr.
Lieben Gruß
Michael

Bearbeiten/Löschen    


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Angst

Da hast du natürlich recht, Michael. Die Angst hat noch viel mehr Facetten. Dies aber ist kein umfassendes gesellschaftliches oder psychologisches Traktat, sondern ein Gedicht. Gedichte leiten ihre Existenzberechtigung u. a. davon ab, dass sie u. a. auch reduzieren auf einen Fokus, also das Weglassen als Stilmittel benutzen. Bei diesem Gedicht setze ich z. B. voraus, dass jedermann weiß, welche Folgen Angst hat, und es ist unschwer zu erkennen, dass es mir hier in erster Linie um Formales ging.

Gruß
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

etwas unaugegoren für jeden, der die facetten der
angst und ihre großen hände kennt.
ein zu harmloses angstgedicht, hfleiss.
du müßtest das besser können. sprachlich und inhaltlich.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Angst

Danke, Herr Oberlehrer.

Gruß
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

wenn du schon einen schlichten titel wählst wie
"angst" - dann sollte darunter wenigstens der punk
abgehen.
doch was lese ich: lyrik, die höchstens mein alter
deutschlehrer gut fände. der mochte keine innovativen
sachen.
als ich die strophen das erste mal las, dachte ich:
das ist hfleiss? die schreibt solchen kinderkram?

bei einem thema wie angst ist ein solch flacher text
sträflich.

bon.

Bearbeiten/Löschen    


HFleiss
gesperrt
Manchmal gelesener Autor

Registriert: Jan 2006

Werke: 99
Kommentare: 1313
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Angst

Ich schreib eben auch mal gern was Sträfliches.

Gruß
Hanna

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!