Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
143 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Angst
Eingestellt am 02. 03. 2009 05:27


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Chrisch
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2009

Werke: 23
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Chrisch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Angst

Kennst du sie, die glucksend,
im dunklen Moor, am Kreuzweg,
mitternachts, in tiefen Brunnen
und durch alle Schl├Âsser sich ergeht?

Die Kettenrasselnd, hohl die L├Ąden klappernd,
hallend durch die W├Ąlder, durch Kamine
wie durch K├Âpfe geistert?

Die im Dunkeln an jeder T├╝re unter allen Betten,
wippend sich im Lehnstuhl aalt?

Die hinter wehenden Gardinen und stets
hinter dir, doch nie zu sehen ist und grinsend
dir ans Leben will und schon das Schlachtermesser wetzt?

Die schattenspringend, teuflisch lachend
Z├Ąhne zeigt, von denen Blut gar grausig tropfend
Totengr├Ąber netzt?

Ja, es ist die Angst, die grundlos klopfend
deinem Herzen Pein bereitet,
weil sie nicht zu fassen ist.

__________________
"ist wie Schach, nur ohne W├╝rfel" Lukas Podolski

Version vom 02. 03. 2009 05:27

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Eigentlich nicht ├╝bel , aber f├╝r meinen Geschmack zu dick aufgetragen. Hier meine Vorschl├Ąge:

Zun├Ąchst einmal w├╝rde ich den Text nicht mittig setzen, denn daf├╝r gibt es keine Veranlassung.

Und dann massiv abspecken:

Angst

Kennst du sie,
die glucksend
im tiefen Brunnen sich ergeht?
Die unerkannt durch
Schl├Âsser schl├╝pft
und durch Kamine fegt?

Im Dunkeln
sich im Lehnstuhl aalt, doch
niemals je zu sehen war,
die schattenspringend
Z├Ąhne zeigt,
von denen Blut so grausig tropft?

Es ist die Angst,
die grundlos klopft
und meinem Herzen Pein bereitet.

Ich gebe zu, dass dies sehr einschneidende Ver├Ąnderungen w├Ąren, doch n├Ąhmen die deinem Gedicht nicht den Ausdruck, der seine gro├če St├Ąrke ist.

Liebe & aufmunternde Gr├╝├če
Heidrun

Die Bewertung ist ├╝brigens nicht von mir, weil ich grunds├Ątzlich nicht anonym "benote" ...










Bearbeiten/Löschen    


Chrisch
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2009

Werke: 23
Kommentare: 75
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Chrisch eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@Heidrun

Also linksb├╝ndig gef├Ąllt es mir auch besser, merkw├╝rdig, dass ich das nicht gleich so empfunden habe.
Deine Version des Gedichts ist wirklich nicht ├╝bel.
Allerdings wollte ich dick auftragen

LG Chrisch
__________________
"ist wie Schach, nur ohne W├╝rfel" Lukas Podolski

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Na gut, dann trag ...



Ps. : Lyrik ist tats├Ąchlich wie Schach, nur ohne W├╝rfel * grins

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!