Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
65 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Angst im kleinen Herzen
Eingestellt am 19. 04. 2005 07:56


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Sunny Rose
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Mar 2005

Werke: 51
Kommentare: 131
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sunny Rose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Angst im kleinen Herzen.

Klein ist sie;- gerade mal sechs Jahre alt.
Sie hat Angst und wei├č eigentlich nicht warum.
Sie wei├č nur es ist falsch und darf nicht sein.
Die gro├če, raue M├Ąnnerhand kommt n├Ąher, sie schiebt
ihre Bettdecke zur Seite.
Die gro├če, raue M├Ąnnerhand schiebt das Schlafanzugoberteil nach oben und streichelt Stellen,
wo irgendwann einmal ein Busen sein wird.
Die Hand rutscht hinunter in das H├Âschen und streichelt
ihre kleine, unschuldige Stelle.
Jahrelang geht das so weiter.
Das kleine M├Ądchen ist jetzt zehn Jahre alt.
Ihre Mutter ist sehr krank und muss ins Krankenhaus.
F├╝r die kleine bricht eine Welt zusammen.
Allein mit ihm. Sie schreit und weint, rennt hinter dem Krankenwagen her.
Abends als es dunkel ist, muss sie wieder aufstehen.
Er will es so.
Sie geht ins Wohnzimmer und muss sich ganz ausziehen.
Nackend steht sie vor ihm.
Er will dass sie ihn auszieht. Sie weint.
Sie zieht ihn unbeholfen aus.
Er verlangt von ihr dass sie sich auf den Boden legt.
Sie gehorcht. Sie legt sich hin und er legt sich dazu.
Er streichelt sie ├╝berall und verlangt von ihr das sie ihn
auch streichelt.
Sie streichelt und der Ekel schn├╝rrt ihr die Luft ab.
Unter ihren H├Ąnden wird dieses schrumpelige Teil hart.
Er sagt dass es gleich etwas weh tun wird und st├Â├čt das harte Teil in ihre kleine jetzt nicht mehr unschuldige Stelle.
Jahrelang ist sie die unfreiwillige Geliebte ihres eigenen
Vaters. Jahrelang f├╝hlt sie sich dreckig und nicht wert auf dieser Erde wandeln zu d├╝rfen.
Dreimal dachte sie Schwanger zu sein, Schwanger von ihrem eigenen Vater.
"Gott sei Dank" war es nur dreimal die unp├╝nktliche Periode.
All die Jahre schwieg sie, hat alles in sich rein gefressen.
Bis zu dem Tag als sie das erste mal dar├╝ber sprechen
konnte, seit dem f├╝hlt sie sich wieder als Mensch.


Ich habe diese Kurzgeschichte hier in die Leselupe gesetzt, weil ich denke das ├╝ber das Thema "sexueller Missbrauch" innerhalb der Familie genug geschwiegen wird.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Sunny Rose,

ein Text, der sehr betroffen macht.
Ein Text, der mir die Sprache nimmt.

Kleine unbedeutende Fehler, kann man korregieren.

Klein ist sie gerade mal sechs Jahre alt.
Sie hat Angst und wei├č eigentlich nicht warum.

Klein ist sie; - gerade mal sechs Jahre alt.

Gut, dass du nicht geschwiegen hast.

L.G. Hans
__________________
Was sind das f├╝r Zeiten, wo ein Gespr├Ąch ├╝ber B├Ąume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen ├╝ber so viele Untaten einschlie├čt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen    


Ivy
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 7
Kommentare: 42
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ivy eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo Sunny Rose!

Sch├Ân, dass Du trotzdem aufgebl├╝ht bist!

F├╝hl┬┤ dich fraulich umarmt, wenn du schon soweit bist, das zuzulassen...

lol
IVY
__________________
Der Kopf ist RUND
Damit das Denken die Richtung ├Ąndern kann...

Bearbeiten/Löschen    


Sunny Rose
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Mar 2005

Werke: 51
Kommentare: 131
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sunny Rose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Hans,
habe es so verbessert wie du es vorgeschlagen hast.

Viele liebe Gr├╝├če
Sunny Rose

Bearbeiten/Löschen    


Serality
Festzeitungsschreiber
Registriert: May 2006

Werke: 1
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Serality eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sunny Rose,

ich habe mir direkt deine Kurzgeschichte durchgelesen.
Ich kann nicht viele Worte dazu verlieren, sie macht einfach nur in direkter und harter Weise nachdenklich.

Ich finde es gut, dass du so eine Geschichte hier hochgeladen hast, denn es stimmt, das Thema wird wirklich oft genug verschwiegen.

Liebe Gr├╝├če

Sery

Bearbeiten/Löschen    


pablo
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 5
Kommentare: 148
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pablo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Sunny Rose,

was ist aus der "Bestie Vater" geworden? Hat das M├Ądchen ihn angezeigt und ist er bestraft worden?
Aber was hei├čt schon bestraft?
F├╝r die abscheulich perversen Taten des Mannes, kann keine Strafe hoch genug sein, in Anbetracht der Tatsache, dass das Leben des Kindes f├╝r immer zerst├Ârt ist.

Sehr, sehr gut geschrieben!

Gru├č
Pablo
__________________
pablo

Bearbeiten/Löschen    


Sunny Rose
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Mar 2005

Werke: 51
Kommentare: 131
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sunny Rose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Pablo,

diese Bestie Vater wird noch genau so ungestraft durch die Gegend laufen wie viele andere auch.
Danke f├╝r deinen Komentar.

Viele liebe Gr├╝├če Sunny Rose

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!