Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
87 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Antworten und Fragen
Eingestellt am 23. 12. 2005 17:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Der Zauberlehrling
Hobbydichter
Registriert: Jun 2005

Werke: 8
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Zauberlehrling eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zwischen Antwort und Fragen kann man im schlimmsten Fall nur am Zweifel nagen:
Wie kann das sein?
Wieso ist das so?
Weshalb so und nicht anders?
Weshalb frag ich überhaupt nach dem "Wieso"?

Jeder fängt mal klein an, mit kleinen Fragen,
wird erwachsen und die Fragen komplexer.
Manchmal werden aus einer Frage mehrere und aus mehreren Fragen keine.
Und manchmal kommt nur eine Frage, ob ich dieses Etwas aus dem Nichts
auch in mir trage?

Doch alle Suche nach der Antwort scheitert, weil es keine begreifliche Antwort gibt; niemand, der dir auf die Schulter klopft und sagt: "Richtig!"
So weiß ich, dass ich niemals etwas mit Bestimmtheit wissen kann!

Also...

danke ich Gott für die wahre Magie, die der Philosophie, die den Zweifel schlägt mit Fantasie.
So bleibt mir zu sagen, es gibt für mich nur eine Theorie.
So lautet sie, meine kleine Philosophie:
Jedes einzelne Gefühl schreit aus voller Seele in des anderen Ohr die Antwort:

LIEBE

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zeder
Administrator
Fast-Bestseller-Autor

Registriert: Nov 2001

Werke: 14
Kommentare: 3845
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zeder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Zauberlehrling,

hier mein Versuch einer Überarbeitung deines Textes.

Grüße von Zeder

_________

Zwischen Antwort und Fragen kann man im schlimmsten Fall nur am Zweifel nagen:
Wie kann das sein?
Wieso ist das so?
Weshalb so und nicht anders?
Weshalb frag ich überhaupt nach dem "Wieso"?

Jeder fängt mal klein an, mit kleinen Fragen,
wird erwachsen und die Fragen komplexer.
Manchmal werden aus einer Frage mehrere und aus mehreren Fragen keine.
Und manchmal in gewissen Stunden des Daseins
kommt nur eine Frage, ob ich dieses Etwas aus dem Nichts
auch in mir trage?

Doch alle Suche nach der Antwort scheitert, weil es keine begreifliche Antwort gibt; niemand, der dir auf die Schulter klopft und sagt: "Richtig!"
So weiß ich, dass ich niemals etwas mit Bestimmtheit wissen kann!

Also...

danke ich Gott für die wahre Magie, die der Philosophie, die den Zweifel schlägt mit Fantasie.
So bleibt mir zu sagen, es gibt für mich nur eine Theorie.
So lautet sie, meine kleine Philosophie:
Jedes einzelne Gefühl schreit aus voller Seele in des anderen Ohr die Antwort:

LIEBE

Bearbeiten/Löschen    


Der Zauberlehrling
Hobbydichter
Registriert: Jun 2005

Werke: 8
Kommentare: 20
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Der Zauberlehrling eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke für den Tip...

Gruß Elvis

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!